3 Wochen Krippe

Bilanz: sehr gut.

Natuerlich ist (auch) diese Krippe nicht unfehlbar und perfekt, aber welche Krippe ist dass schon. Und welche Eltern sind dass schon?;-)

Eigentlich gibt es bisher nur eine Kleinigkeit die ich nicht so toll fand, naemlich das Mini staendig ohne Pullover im Garten herumturnt. Es ist zwar fuer die Jahreszeit noch echt warm, aber Mini ist eh schon ziemlich verrotzt.

Ansonsten macht auch vor dieser Krippe Personalknappheit nicht Halt. Trotz gutem Ruf fehlt Personal. Die einzig deutsche Erzieherin hat bis zum Monatsende gekuendigt, weil die Arbeitsbedingungen in Frankreich (noch) schlechter sind als in Deutschland und deshalb. Verstaendlich also, aber auch schade dass sie geht.

Ansonsten aber ist die Krippe echt gut. Trotz wenig Personal sind die Kinder viel draussen und toben herum. Es wird viel gesungen und gespielt, und das wichtigste, es ist immer jemand fuer die Kleinen da. Die Leitung mischt sich oft unter Kinder, Eltern und Personal. Das find ich gut. Und: Es gibt einen Koch, der jeden Tag frisch kocht. Was bin ich froh, denn kochen ist echt nicht meine Staerke:-D

Die Bezugserzieherin ist nicht sauer auf mich, gluecklicherweise. Die Arme hat irgendwelchen privaten Stress der nichts mit mir zu tun hat.

Und wie geht es Mini in der Krippe? Der Abschied faellt ihr nach wie vor schwer, aber wenn wir erstmal weg sind laeuft es gut. Manchmal besser, manchmal schlechter, aber alles in allem immer besser. Wenn wir sie abholen, wirkt sie jedesmal echt ausgeglichen und froehlich. Endlich mal mehr Action als zu Hause;-)  Ausserdem isst sie ploetzlich viel besser mit Besteck. Katastrophen nach wie vor nicht ausgeschlossen, aber trotzdem:-D Ich bin echt ueberzeugt, dass ihr die Krippe gut tut.

Und wie geht es den Eltern damit? Super, ehrlicherweise.

Bisher sind es nur 3 Stunden am Tag, aber fuer uns ist es eine Riesenentlastung. Nicht, dass wir in diesen 3 Stunden bisher einfach mal nichts gemacht haetten oder so.  Die Wohnung wurde endlich mal wieder in Schuss gebracht. Es gibt scheinbar endlos viel nachzuholen was in den letzten Monaten liegengeblieben ist. Gestern waren wir dann aber trotzdem Eis essen, nur der Mann und ich. Toll wars, so zu zweit:-D

Und sonst so? Gerade jetzt merk ich mal wieder dass man es (in Deutschland) als Mutter irgendwie sowieso immer falsch macht. Laesst man sein Kind vor dem 3. Lebensjahr nicht fremdbetreuen ist man eine (faule) Glucke, geht es in die Krippe ist man eine Rabenmutter und arbeitet man nur Teilzeit damit das Kind nicht ganztags in der Krippe ist ist man Rabenmutter und faul zugleich:-D Warum dann nicht gleich Vollzeit, nebenbei das Kind selbst betreuen und nachts den Haushalt schmeissen und am besten auch noch makellos ausehen? Also echt – manchmal regt mich dieses Thema auf:-O

Wie schoen dass in Frankreich das Wort Rabenmutter gar nicht erst existiert. Muetter leben hier tatsaechlich anders. Hier ist zwar auch nicht Leben wie Gott in Frankreich, aber zumindest stehen Muetter in Frankreich weit weniger unter Druck.

 

Werbeanzeigen

5 Kommentare

  1. Ich erinnere mich auch, wie sehr ich die „freien“ Stunden genossen habe. „Freien“, weil die meisten Mütter dann ja nicht etwa ein ausgiebiges Vollbad nehmen, sondern mal in Ruhe eine ganze Menge zuhause machen. Ich freue mich für Euch. Wenn Du es schaffst, in den freien Stunden auch mal oder öfter zu schlafen, dann kannst Du sehr viel für Dein Wohlbefinden tun.

    Gefällt 1 Person

    1. Das trifft es genau. Man geniesst es schon, in Ruhe Dinge erledigen zu koennen;-) Ja, dass waere toll wenn ich trotz Schlafstoerung auch mal tags schlafen koennte, schaden wuerde es echt nicht:-O Ich wuensch dir einen wunderschoenen Sonntag.

      Gefällt mir

  2. Unsere Große ist seit fast einen Monat im Kindergarten und zuerst durften wir uns anhören, warum wir sie den schon mit 3 Jahren in den Kindergarten schicken. Aber sie ist schon so weit, sehnt sich nach anderen Kindern – vor allen größeren und es macht ihr so viel Spaß, wir waren sofort vergessen, manchmal will sie gar nicht heim. Zuerst dachte ich, ich werd wie eine Mutter behandelt, die ihr Kind nur abschieben will, aber ihr gehts da total gut und ich habe mehr Zeit für unsere zweite Tochter. Meist waren es Mütter mit einem Kind, die es nicht nachvollziehen konnten. Aber außerdem bleibt wirklich viel auf der Strecke – wir versuchen unangenehme Termine wo für die Kinder – vor allen für die Große viel zu langweilig wären, am Vormittag zu erledigen oder Einkäufe….simple Sachen, die sonst von der gemeinsamen Zeit abgezogen werden müssten. So hat jeder was davon 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Was sogar wenn das Kind 3 jahre alt ist muss man sich rechtfertigen warum man sein Kind in den Kindergarten schickt?:-0
      Die kleinen brauchen doch andere Kinder zum spielen und ein bisschen Action.
      Also echt manchmal versteht man Mütter nicht:-/
      Aber schön dass es ihr so gut gefällt.😊

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s