Wo ist es hin?

Frueher mal konnte ich andere Menschen eigentlich ganz gut einschaetzen.

Ich durchschaute Menschen meist ziemlich schnell.

Die netten, die frustrierten, die falschen, die freundlichen, die mit Komplexen, die mutigen, die aengstlichen, die mit hohem Selbstbewusstsein, welche die nur so tun als haetten sie hohes Selbstbewusstsein, die schuechternen, die die andere runtersetzen um sich selbst besser zu fuehlen, die, die kleine Dinge des Lebens gluecklich machen, die die sich staendig mit anderen vergleichen und immer noch mehr Status wollen ohne zu merken, dass Status letztendlich auch nicht gluecklich macht und. so. weiter. und. so. fort.

Alles in allem konnte ich mich auf mein Urteilsvermoegen verlassen. Glaubte ich wenigstens.

Dann erlebte ich familiaer mein blaues Wunder. Denn ploetzlich stellte sich heraus, dass nichts war wie es schien. Es blieb so ziemlich kein einziger Stein auf dem anderen, (fast) alles stuerzte ein wie ein Kartenhaus und die beiden Menschen, denen ich am meisten vertraute und die ich nie in Frage stellte ueberraschten mich auf eine Art und Weise die ich nie fuer moeglich gehalten haette. Es ist ein bisschen so wie in einem Roman in dem irgendeine Frau ploetzlich irgendwelche dunklen Familiengeheimnisse herausfindet die ihr Leben komplett auf den Kopf stellen oder so. Normalerweise les ich solche Romane echt gern, aber in meinem eigenem Leben haette ich auf sowas lieber verzichtet.;-) Echt.

Jedenfalls stand ich da ploetzlich mit meinem Urteilsvermoegen und stellte fest dass ich mich geirrt hatte. Mal so richtig.

Und dann war es einfach weg. Ohne Vorwarnung, einfach weg.

Und da steh ich jetzt, ohne mich noch auf mein Urteilsvermoegen verlassen zu koennen, weil es eben nicht mehr vorhanden ist und dass ist doof.

Ich misstrau den Menschen viel schneller. Ich lass mich schnell beeinflussen und verunsichern.

Juengestes Beispiel ist das „Drama in der Krippe“.
Gut, Drama ist so ziemlich uebertrieben. Gluecklicherweise.

Ich schrieb ja auch darueber.
Eine andere Mutter erzaehlte mir, meine Tochter waere da so ungluecklich.
Zuerst machte ich mir einfach nur Sorgen um mein Kind. Fragte mich, ob mein Kind vielleicht Probleme hat, wegen Stress in der Schwangerschaft und so. Vielleicht Auch ein bisschen dramatisch, gleich soweit zu denken, so im Nachhinein. Ich redete mit Freundinnen darueber. Eine der Freundinnen schlug vor, dass betreffende Mutter dass vielleicht einfach nur so gesagt hat. Vielleicht um ihr eigenes Kind hoeher zu stellen und so. Es war nicht boes gemeint von der Freundin, sondern nur eine Idee, denn sie selbst hat sowas schon mal erlebt.

Und was mach ich anstatt erstmal nochmal gruendlich darueber nachzudenken. Ich glaub ploetzlich daran dass es wohl so sein muss. Einfach mal so, obwohl es nur eine eventuelle Vermutung war und die Freundin ja auch dazu sagte, dass es ja nicht so sein muss.

Mann Mann Mann. Eine ganze Nacht steigerte ich mich in dieses Szenario rein und verwuenschte betreffende Mutter.

Gluecklicherweise sah es am naechsten Morgen schon wieder anders aus, so schnell geht es bei mir nun also gerade mit Meinungsaenderungen. Juhu, fast so gut wie Achterbahnfahren ist dass.

Jedenfalls klaerte sich die Situation mehr oder minder schnell auf. Mini hat in betreffender Zeit eine Phase durchlaufen, Zaehne bekommen und ja, war alles in allem nicht gut drauf. Zuhause aber auch nicht.

Vielleicht war die Situation ein bisschen dramatischer dargestellt als sie war, ABER: generell bin ich froh, wenn mir jemand sagt dass es in der Krippe vielleicht nicht so rund laeuft. Betreffende Mutter hat von all dem nichts mitbekommen und dass ist auch gut so. Denn es war nur gut gemeint und ist auch gut.

Schon doof, wenn man ploetzlich so dasteht und sich auf sich selbst nicht mehr verlassen kann. Es fuehlt sich komisch an und irgendwie nicht normal.

Aber weisst heisst schon noch normal, in einer Welt in der Donald Trump nun zum Praesidenten gemacht wurde? Ueberraschen tut mich dass aber nun eigentlich auch nicht mehr. Die Welt ist aus den Fugen und manches Mal koennte man meinen komplett verrueckt und nun also auch noch Trump:-O

Vielleicht kommt mein Urteilsvermoegen zurueck? Eines lieben Tages? DAs waere wirklich schoen:-)

Werbeanzeigen

4 Kommentare

  1. Das ist doch schon mal gut, das sich alles aufgelöst hat.
    Wenn du keine Sicherheit mehr richtig hast, dann musst du das ernst wieder lernen. Das Dauert leider länger als nur ein paar Wochen. Viel Glück dabei

    Gefällt 1 Person

  2. Wenn ich eines in letzter Zeit gelernt hab: „Die Suppe wird nie so heiss gegessen wie sie gekocht wird.“ Jedesmal wenn sie dir sagen, dass etwas so und so ist, nimm dir die Zeit, überlege ob du es auch so empfunden hast od genauso schon vorher gedacht hast. Deine Intuition existiert trotzdem. Du kannst dir vertrauen – jeder täuscht sich ob in den engsten Familienmitgliedern, in seinem Berufswunsch, in seinen engsten Vertrauten – jeder Rückschlug macht dich weiser.

    Sorry, dass ich so tief in die „Sprüchekiste“ gegriffen hab – aber wir kochen hier alle nur mit Wasser u haben alle ähnliche Probleme – auch wenn die ganze Menschheit so tut als wäre es nicht so. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s