Wieviel Spielzeug braucht ein (Klein)kind?

Diese Frage stellen sich wohl alle Eltern irgendwann mal.

Ich kenne Eltern die sich wirklich viel Gedanken darueber gemacht haben und immer noch machen. Also so wirklich viel.

Das hab ich nicht. Ist irgendwie nicht meine Art.  Trotzdem stellt man sich diese Frage immer mal wieder ganz automatisch.

Bei uns ist das so: Mini hat so einiges an Spielsachen, irgendwie haeuft sich der ganze Kram dann doch. Weihnachten, Geburtstag, manchmal so eine Kleinigkeit, irgendwer kommt vorbei und bringt was mit.

Aber ueberhaeuft von Spielzeug ist Mini sicherlich nicht. Man sieht selbst dann noch den Boden wenn wieder mal alles kreuz und quer im Kinderzimmer verstreut liegt und es stapelt sich auch laengst nix in hohen Regalen bis unter die Decke;-)

Die beste Freundin in der Heimatstadt handhabt das genauso. Die gemeinsame Bekannte in der Heimatstadt sieht das anders. Ihr Prinzi (knapp 2) hat gefuehlt a.l.l.e.s. Baellebad, zig verschiedene Fahrzeuge, Hundertausend blinkende Plastikspielzeuge und.und.und. Sein Zimmer gleicht einem gut ausgestattetem Indoorspielplaetz und da gerade Weihnachtszeit ist darf natuerlich auch ein Adventskalender nicht fehlen. Aber weils der Prinzi ist hat er nicht nur einen, sondern gleich 3. Wenn man sich Prinzis Zimmer so anschaut kann man nur staunen und sich ein bisschen Rabenmuttermaessig fuehlen manchesmal;-)

Jedenfalls: Mini hat nun auch noch Bronchitis. Sie kriegt jetzt Antibiotika und hoffentlich gehts ihr dann bald endlich wieder besser.

Kuerzlich kamen wir an einem Spielzeugladen vorbei und ich entdeckte eine  blinkende Einkaufskasse mit zugehoeriger Waage, Einkaufskorb, Waren und EC-Karte. Normalerweise bin ich der Typ Holzspielzeug aber dieses blinkende Teil zog mich einfach an und war auch noch reduziert. Und da Mini immer noch, bzw. gerade jetzt ziemlich zerbroeselt ist nahm ich es mit. Ok, und vielleicht auch ein bisschen fuer mich selbst, weil ich dieses Ding ausprobieren wollte;-)

Und dann? Wir packten es zuhause aus und Mini fand es schon ganz cool. Allerdings spielte sie anschliessend lieber mit der Verpackung und ich spielte ein Weilchen mit der blinkenden Kasse:-D

Und was zeigt das wieder mal? Kleinkinder, zumindest mein Kleinkind sind mit so vielem gluecklich. Zeit mit den Eltern und Liebe allen voran. Und auch irgendwelcher anderer Kram wie zum Beispiel Kuechengeraetschaften, Schuhe, Klamotten und vieles andere. Und wer hat schon  nicht gesagt dass die Verpackung oder ein ungewaschener Socke der gerade aus dem Waeschekorb gefischt wurde  nicht viel cooler ist als das Spielzeug selbst?:-)

Den Kauf der Kasse bereu ich aber jetzt trotzdem nicht. Ich spiel halt jetzt manchesmal damit und manchmal spielt mein Kind auch mit;-)

 

 

 

 

Werbeanzeigen

6 Kommentare

  1. Haha jedes Wort hat den Nagel auf den Kopf getroffen 😀 eins zu eins meine Meinung.
    Habe meine Mutter übrigens mit vier zu zwei platikeinkäufen genötigt. Eine Kaffeemaschine und eine Post. Habe damit noch als Teenager gespielt bis sie kaputt waren ;-).

    Gefällt 1 Person

  2. Wir haben auch versucht, nicht zu viel Spielzeug zu kaufen, aber irgendwie häuft es sich dann doch im Laufe der Jahre an. Aber wichtig ist zu sehen, dass das Kind damit spielt und meine Tochter spielt eigentlich mit allen ihren Sachen. Manche ignoriert sie vielleicht monatelang, aber dann kramt sie sie wieder raus. Meinem Kleinen (Januar wird er 2) ist Spielzeug, bzw. bestimmtes Spielzeug noch nicht so wichtig, wobei so mit großer Schwester hat er natürlich schon ein ganz andere Wahrnehmung von Spielzeug als meine Tochter damals. Da spielt er z. B. bereits mit Playmobil, obwohl er das laut Packungsanweisung noch nicht sollte. Wir mögen übrigens auch nicht so sehr diese „Geräusch-Spielzeuge“, aber ein paar sind dann doch bei uns eingezogen, z. B. so was wie eine Spiel-Kamera oder ein Spiel-Handy. Übrigens auch, um ihn von unseren Kameras und Handys etwas fernzuhalten. Ok, hilft nur bedingt. 😉 Ich denke, Deine Kleine wird irgendwann schon mehr mit der Kasse spielen, das braucht einfach etwas Zeit. Aber es ist wirklich schön zu sehen, wie wenig Spielzeug die Kleinen wirklich brauchen und mit was für Dinge sie bevorzugt spielen.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja das hilft echt nur bedingt😉
      Mein kind hat auch ein schön blinkendes spielzeugtelefon aber smartphone und co. Sind immer noch interessanter👻
      Das glaub ich. Wir waren 4 kinder. Ich war die älteste und blieb lange kind während die kleinste echt schnell vieles machte was die grossen geschwister taten. So ist das halt mit deen spielzeugen auch. Geschwisteer haben ist schon was tolles.☺

      Gefällt mir

  3. Huhu zebrafink! Ein super schöner Blog. Ich freu mich total, dass du mir ab jetzt folgst, danke 😊

    Ohja, wie viel Spielzeug brauchen Kinder? Ich mache mir da auch immer wieder Gedanken drüber; insbesondere, wenn ich sehe, was andere aaaaaaalles haben. Puh! Ich glaube, unsere Tochter hat eigentlich ausreichend Zeug … oder sogar schon zu viel … und jetzt steht Weihnachten vor der Tür, es wird wohl eher nicht weniger.
    Du hast so Recht, das coolste Spielzeug ist eh meist die Verpackung (unsere Tochter ist acht Monate alt), irgendetwas, das irgendwo gerade herumliegt. Das zeigt einen immer wieder, wie wenig sie eigentlich benötigen. Das ist doch richtig schön, oder? 😊
    Viele Grüße

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s