Arbeiten in Frankreich mit Kind

Heute war Vertragsunterzeichnung.

Der mann kam mit. Glücklicherweise hatte ich die vergangenen tage einschliesslich heute absolut keine zeit mir die frage zu stellen, wie dass wohl wirken mag.

Denn: pünktlich zum wochenende wurde mini wieder mal krank und das freudig erwartete wochenende fiel aus. 2 verabredungen mussten abgesagt werden und stattdessen lief die waschmaschine auf hochtouren. Mini hat nämlich magendarm, mit freundlichen grüssen aus der krippe.🤔 also ehrlich: so viel wäsche wie in den letzten tagen hab ich glaube ich noch nie gewaschen. Und so oft meine hände gewaschen erst recht nicht. 😉 aber hey – immerhin haben der mann und ich das ganze wochenende zusammen verbracht – das kommt nicht oft vor in letzter zeit.😄

Jedenfalls kam er heute mit. Ist ja auch ein vertrag und nicht meine sprache.

Die frau war echt nett. Netter als letztes mal eigentlich. Und alles war gut – bis sie plötzlich von 10 h pro m.o.n.a.t. sprach. Surprise surprise😜

What? Davon hat sie beim letzten mal nix gesagt. Ich bin mir ziemlich sicher es richtig verstanden zu haben. 15 h pro woche. Von anfang an.

Jetzt jedenfalls sind es 10 h pro monat😤 – erstmal. Zur probe, angeblich ist das immer so sagt sie plötzlich. Hätte man auch mal sofort sagen können oder.

wenn im 1. Monat alles gut läuft werden es  mehr stunden, ich kann wenn ich will auch auf 20 30 oder 40 hochgehen. Also hat sie zumindest gesagt.🤔

Zuerst war ich ganz schön entäuscht. Weil was will ich mit 2 h pro monat?

Der mann sieht das anders. Weil ich jetzt knapp 2 jahre mit mini zu hause war weils nicht meine sprache ist und weil wir das geld nicht ganz dringend brauchen.  1 monat langsam und dann richtig. Kleine unvorhergesehene schonfrist am anfang sozusagen. 🤔

Das gehalt ist jetzt  auch nicht mega, aber dass wusste ich schon vorher. In frankreich sind die gehälter fast immer weniger als in deutschland. Aber das ist okay.

In 2 tagen gehts los.

Und was wenn das kindlein bis dahin immer noch nicht wieder gesund ist? Dann mach ich wohl das was in frankreich viele machen. Das kind krank in die krippe bringen.😤

Glücklicherweise geht es ihr gar nicht mehr richtig schlecht. Sie ist nur noch einfach nicht ganz gesund.

Also man.wird.sehen.

 

 

 

Werbeanzeigen

9 Kommentare

  1. Magen-Darm hatten wir bei unserer Tochter auch, bei unserem Sohn glücklicherweise noch nicht. 10 Stunden pro Monat klingt wirklich seltsam, so ein „Unsinn“ gibt es ja noch nicht mal in Deutschland. Zum Glück soll das ja nicht so bleiben. Alles Gute zum Arbeitsstart!

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hoffe dass dieser „Kelch“ noch eine Weile an Eurem Sohn und Euch vorbeigeht;-)
      Ja, ist irgendwie schon echt unsinnig:-O Hoffentlich werden es dann auch wirklich mehr Stunden.
      Liebe Gruesse und lieben Dank

      Gefällt mir

  2. Oh – dann hat die Mama auch eine langsame und schonende Eingewöhnung 😉. Aber komisch ist es schon, dass es nicht gleich deutlich gesagt wurde. Bei 2h die Woche hast du in der nächsten Woche vielleicht schon einen gelernten Arbeitsablauf von der Woche davor vergessen… trotzdem wünsche ich dir alles Gute zum Start.

    Gefällt 1 Person

  3. Das hört sich doch so super an. Du klingst so optimistisch, das ist echt schön zu lesen. Je mehr du französisch sprichts, desto einfacher ist es. Ein langsamer Einstieg ist auch nicht zu verachten.
    Viel Spass und hoffentlich sind die Kollegen nett, die Arbeit interessant und du damit zufrieden. Zumindest bist du dann auch unter Kollegen und nicht immer nur Daheim. Das ist auch schon sehr viel wert.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s