Monat: Juli 2017

Wochenende 29./30. Juli 2017

Ich weiß auch nicht, irgendwie ist es mir gerade danach unsere Wochenenden festzuhalten. Vl. Bin ich ja mal 90 und freue mich wenn ich nachlesen kann oder so😉???

Wir haben unser 1. Ferienwochenende jedenfalls gut verbracht.

Mini wachte Freitag früh leider mit hohem Fieber und  ziemlich unfit auf. Doof. Somit fiel der letzte krippentag für sie aus und die Ferien begannen sogar ein paar Stunden eher.☉☉☉

Mini ging aber schon bald nach dem Frühstück zurüxk ins Bett und schlief bis mittags.

Danach ging es ihr deutlich besser, aber das geplante treffen mit einer Freundin und deren Kindern sagte ich trotzdem ab. Manchmal kann ruhe ja echt  wunder bewirken und man will ja auch nicht unbedingt, dass andere Kinder sich etwaige krippenviren vom eigenem Kind holen – schon gar nicht kurz vor dem Urlaub.  Schade. Aber Mini und ich verbrachten den nachmittag ganz entspannt auf der Terasse und pflanzten ein paar Blumen ein und um. 20170730_210004Kein Fieber mehr und nicht mal ein einziger Wutanfall wegen irgendwas…chakka. und abends fiel Mini wie ein Stein ins Bett, um 19 uhr.

Leider fiel das geplante Telefonat mit einer Freundin aus weil ihr der alltagswahn dazwischen kam…irgendwie schade weil ich  auf ein frauengespräch eingestellt gewesen bin😂

Samstag früh waren Mini und ich schon wieder allein weil der mann Freitag spät heimkam und Samstag schon wieder weg war bevor Mini aufwachte. Buh. Aber der tag Ruhe  hat was gebracht, Mini war wieder fit und der vormittag ganz schön. WiR waren mit dem Hund unterwegs und kamen auch an einem Spielplatz vorbei.

Nachmittags war dann endlich auch der mann wieder da und wir landeten auf einem streetfoodfestival auf deutscher Seite.  Eigentlich ganz nett, aber bei Temperaturen um die 35 Grad hatte keiner grosse Lust auf essen. ☉☉☉☉ es hörte auch kaum jemand der armen Sängerin zu, die ziemlich verloren auf der Bühne stand und eigentlich echt gut sang – es war einfach zu heiss☉☉☉ stattdessen steuerten wir auf dem Rückweg noch eine Eisdiele an und kamen  an einem Brunnen vorbei. Kaltes Wasser ist echt was tolles.

Abends schauten der mann und ich einen Film an der wirklich echt berührt.

DownloadEs geht um einen jungen Mann der als Kind adopTiert wurde. Irgendwann kann er nicht mehr anders, er begibt sich auf die suche nach seiner indischen Familie.  DEr Film greift gleich zwei grosse Themen  auf. Adoption und das furchtbare Schicksal so schrecklich  vieler (indischer)  Kinder.  Man weiß ja eigentlich, dass es in Indien organhandel gibt und schrecklich viele Kinder verschwinden und.und.und. der Film trifft mitten ins Herz.

Sonntag vormittag waren der mann und Mini unterwegs und ich räumte auf und putzte. Ich bin ja echt nicht so, aber irgendwann kommt der Punkt an dem es nicht mehr andes geht. 🤔

Nachmittags kamen Freunde zu Besuch und brachten ihren gleichaltrigen Sohn mit. Endlich wurden die strassenabsperrungen? Heisst dass so? Wuah 🤔 die der mann Mini irgendwann geschenkt hat nicht mehr ignoriert. Von Mini dann natürlich auch nicht mehr, klar oder.😀20170730_210119die Kinderlein hatten echt Spaß die erwachsenen auch  und ich bin echt froh zu sehen dass Mini ein glückliches Kind ist obwohl da keine Riesen Familie mehr ist. Ein bisschen traurig war ich aber auch ganz kurz, weil die Freunde Franzosen sind und es manchmal schon ein paar  Momente gab in denen ich  nix mehr verstanden hab. Gibt’s das.  Werd ich irgendwann diese doofe Sprache echt so richtig beherrschen???🤔

Naja. Heute abend gab’s dafür mich noch alkoholfreies Radler.  Was will man da noch mit wer französischen sprache😛20170730_210307

Advertisements

Und es wird ein…………

…………………………………….

……………………………………

……………………………………

Junge.

Wir bekommen einen Sohn und Mini wird zur grossen Schwester eines kleinen Bruders.  👫👦.

Die Freude ist gross.😊

Zugegebenermaßen war ich im ersten Moment ein kleines bisschen perplex. Echt jetzt, ein Sohn?

Irgendwie dachte ich doch es würde ein Mädchen werden, vielleicht weil die Familie aus der ich Stamm hauptsächlich aus Frauen besteht. So zu 85 Prozent jedenfalls😉

Aber eindeutiger ging es kaum – es wird ein junge😀 Der Arzt machte ein paar „beweisbilder“ für den Mann, der leider nicht da war und sagte mindestens 1001 mal dass das aber sicher kein Mädchen mehr wird. Ach was. 😂 das war mir auch ohne seine Hinweise klar.

Jedenfalls ist die Freude gross. Endlich mal wieder jemand der mein Wissen über (bau)Fahrzeuge aller Art auffrischen wird und jemand mit dem man stundenlang auf Baustellen Rumhängen kann. 🚚🚛🚔🚓🚠🚟🚖🚜⛟🚛🚥🚥🚘🚙 chakka.

Klar hätten wir uns genauso über eine 2. Tochter gefreut, aber wenn ich Mini manchesmal mit ihrer Freundin beobachte, herrscht schon echter zickenalarm manchmal.😂 und die sind erst 2.

Klar, vielleicht wird der Sohn auch mit Puppen spielen und dies und dass und dann darf er das auch, klar. Aber meistens bleibt Mädchen eben doch Mädchen und ein junge junge. Jedenfalls ist Mini ein echtes Mädchen geworden. Obwohl ich sie nicht in rosa rüschen steck und sie auch baufahrzeuge besitzt.

Vielleicht ist grosse Schwester kleiner Bruder auch ganz gut, weil es so weniger Konkurrenz zwischen den beiden gibt. Aber Who knows, man wird es sehen.

Ansonsten geht es unserem Sohn gut, was ja eh die Hauptsache ist. Nur ein ganz schönes Fliegengewicht ist er bisher. anscheinend ist die Schwangerschaft doch nicht ganz so weit wie gedacht. Häääääh?🙆

Kurzzeitig überkam mich schon echte zweifel ob es eine gute Idee ist, dieses Kind in Frankreich auf die welt zu bringen. Klar komm ich mittlerweile mit der Sprache ganz gut zurecht, aber es ist eben trotzdem nicht meine Sprache.  Ich muss mich ja schon in Deutschland manchmal echt konzentrieren um den ärtzeslang zu verstehen und dann erst in Frankreich. Buh.

Was wenn irgendwas schiefgeht  der mann es zufällig nicht schafft und ich das Kind plötzlich auf die Welt bringen muss und er ist nicht da – und dann auch noch in Frankreich?  Buh!

Aber wahrscheinlich sind Ängste normal, für mich zumindest. Mich schreckt ja schon ein einfacher frauenarzbesuch ab😉 brrrrr….

Zumindest geht es mir aber wieder deutlich besser. Ich hab die letzte Woche wirklich nicht viel gemacht und das hat geholfen. Nur Kopfweh hab ich ständig. 😣 diese Schwangerschaft kommt mir schon deutlich anstrengender vor als die erste, aber wahrscheinlich liegt s einfach daran dass ich diesmal weniger Zeit hab mich auszuruhen. Leider hab ich auCh gar nicht so viel zeit dafür mich darauf zu konzentrieren,  das war beim 1. Mal schon echt anders. Und bisher tritt der „punkt“ auch gar nicht so häufig. Oder ich merk nicht, weil so klein.

1 jahr Krippe – ein Rückblick

Es ist kaum zu glauben, dass erste Krippenjahr ist zu Ende.  Nur noch morgen, dann beginnen die Sommerferien,  den ganzen August.  WoW. Wo ging die zeit bloß hin? Und was machen wir jetzt den ganzen August?  Klar, ich freue mich auf viel zeit mit meiner Tochter,  aber ein bisschen „Angst“ hab ich auch. Wir waren schon im Urlaub, der mann arbeitet viel und fast alle sind weg aber irgendwie werden wir die Zeit schon gut rumkriegen. also hoffe ich. 😉

Heute war jahresabschlussfeier.  Es war (Shame on me) die erste Feier auf der wir dabei waren, aber wie es mir prophezeit wurde war es ein bisschen komisch. Es gab keine Ansprache und nix, keiner hat überhaupt irgendwas gesagt und alle standen irgendwie doof Rum.  immerhin gab es ein kleines Buffet und der mann bekam eine exklusivführung durch die küche😃

Aber wie war es, dass erste Krippenjahr?  Zugegebenermaßen war der Anfang nicht ganz leicht. Mini tat sich schwer mit der Eingewöhnung und kurzzeitig überkamen mich echte  zweifel.

Zum Glück hat sich dann aber doch noch alles zum Guten gewendet. Mini ging dann doch gern in die Krippe und ich finde sie hat in diesem einem jahr unglaublich viel gelernt.

Klar ist sie immer noch ein mamakind und schüchtern, aber sie ist doch viel offener und selbstsicherer geworden. Sie hat einen festen platz in der gruppe und weiss dass sie gemocht wird. Sie spielt gern mit anderen Kindern und hat sogar eine beste Freundin gefunden. Die beiden hängen die ganze zeit zusammen wie kletten. Manchmal sind sie aber auch wie Katz und Maus und es gibt ziemlichen  zickenalarm. Also echt, weiber😀

Mini hat  2 lieblingserzieherinnen und spricht zu hause oft von denen und von aaaaallen anderen Kindern.  Ausserdem isst sie in der creche fast immer mit großem apetitt und zu Hause fast nix. Hmh. Spricht wohl nicht so für meine Kochkünste oder?🤔

Leider blieben auch die 1001 Kinderkrankheiten nicht aus. Man weiß dass ja vorher, aber irgendwie hofft man ja doch, dass das eigene Kind vielleicht zumindest nicht jeden einzelnen Virus mitnimmt der in der Krippe rumgeht. Leider nahm Mini aber so ziemlich alles mit. Kürzlich hab ich nachgerechnet.  Sie hat gut und gern 10 Wochen wegen Krankheit gefehlt. Wenn man dann auch noch die 2 Monate Eingewöhnung dazurechnet war Mini effektiv eigentlich nur 7 Monate in der kRippe, aber so ist das eben.

Trotzdem war es aber alles in allem ein gutes Jahr und ich bin abgesehen von den 1001 personalwechseln wirklich zufrieden mit der Krippe.  Es gab Zeiten in denen Mini so auf mich fixiert war dass es mir ein kleines bisschen Angst gemacht hat, zumindest fast. Ich dachte wir würden nun für immer siamesische Zwillinge bleiben oder so.😉 Und dann hat die Creche es nicht nur geschafft, dass Mini da bleibt, sondern auch noch wirklich gern dorthin geht.

Die Krippe war also für uns beide ein echter Gewinn.  Für mich, weil die Krippe zu einem Zeitpunkt kam als ich wirklich echt müde war und für Mini sowieso. Denn Kinder brauchen andere Kinder.  Also finde ich.

Ich bin schon ein bisschen traurig, denn nach den Ferien wechselt Mini in eine andere Gruppe.  Sie gehört dann schon zu den grossen. Das wird eine ganz schöne Umstellung für sie, vor allem weil sie schon ein kleines sensibelchen ist.😉

Aber sie hat Glück, weil praktisch fast die ganze Gruppe zusammen umzieht. Also nur andere Räume und andere Erzieher.

Kinder wollen nicht nur spielen

Es gibt ja Mütter,  die meinen ihre Kinder ständig und immer bespassen zu müssen. Die meinen man muss mit Kindern immer wahnsinnig kindgerechte Sachen machen, jeden e.i.n.z.e.l.n.e.n. Tag zum Spielplatz, immer und dauernd spielverabredungen haben und f.ö.r.d.e.r.n. Immer und überall!  1001 Kurse besuchen, und dies und dass und jenes.

Und ich? Klar will ich dass meine Tochter sich weiterentwickelt. Wir gehen auch zum Spielplatz und machen „kindersachen“ und dies und das. Ich frag mich aber nicht ständig ob sie das fördert oder nicht und 1001 Kurse haben wir auch nicht gemacht. Buh. Komischerweise ist mein Kind trotzdem nicht hinten nach😉

Und gerade in letzter zeit merk ich, dass Mini manchesmal nach der Krippe einfach ihre Ruhe haben will und braucht.  Spätestens heute habe ich wirklich gemerkt, dass es Mini gerade zu viel ist, wenn die Freunde nach der Krippe noch bis zum Abend bei uns zu Hause bleiben. Zumindest wenn es so oft ist wie in letzter zeit. Und ich versteh dass. Wenn man schon den halben Tag in der Krippe gespielt hat, braucht man irgendwann pause vom spielen.

Kinder machen auch andere Sachen glücklich. Sie müssen nicht immer und dauernd spielen. Eine meiner ersten erinnerungen ist ein einkauf  mit meiner oma. Wir fuhren mit ihrem altem jeep hörten laut ihre lieblingsmusik und weil der weg  über kopfsteinpflaster führte fühlte es sich an  als würde ich jeden moment an das autodach knallen.😀  und es ist eine tolle erinnerung, echt. Mini begleitet uns auch gern auf Ämter,  zu Banken,  geht mit dem Mann elektrogeräte jeder Art anschauen oder das Auto putzen. Oder einfach in den Park. Manche Mütter finden sowas ja echt  blöd, aber letztendlich muss es ja jeder selber wissen gell😀

Oder einkaufen. Nicht, dass es immer einfach ist mit einem Kleinkind einkaufen zu gehen. Es gab Zeiten in denen ich mit ihr alllein gar nicht mehr zum einkaufen gegangen bin, einfach weil nicht mehr möglich. Trotzphase oder autonomiephase oder wie immer man es nennen mag und so…

Aber irgendwie, ohne es verschreien zu wollen, macht die Phase gerade ein bisschen pause. Gestern hab ich sie mitgenommen und wir haben fast für die ganze Woche eingekauft, ohne Zwischenfälle. Ein echter meilenstein. Und es war schön, den nachmittag einfach nur mit ihr zu verbringen. Zugegebenermaßen hab ich mit dem schlimmsten gerechnet, als Mini an der Kasse plötzlich unbedingt runter wollte. Aber dann war sie zufrieden, weil sie die Sachen mit aufs Band legen durfte. Puh.😃

Klar will ich auch weiterhin die Freunde treffen, ich bin ja ehrlich echt froh dass es sie gibt. Nur eben ein bisschen weniger, nach der Krippe.

Wochenende 22/23. Juli ohne bilder🌏🌎🌍

Irgendwie hab ich gerade das Bedürfnis,  Wochenenden aufzuschreiben und so irgendwie festzuhalten. In gewisser Weise zumindest😉 denn die Zeit einfach mal kurz anhalten wenn es besonders schön ist kann man ja leider nicht.

Wir hatten aber auch Glück,  der Mann hatte schon am Freitag frei und so hatten wir sogar einen tag mehr.

Wir sind seeeehr früh aufgestanden damit wir schon um Punkt 7 am Labor sein konnten. Blutabnahme für Nr.  2. In Frankreich muss man dafür nämlich ins Labor.  Mini wurde derweil von einem älterem Ehepaar bespasst. Danach machten wir uns auf den weg in Richtung Heimatstadt und wir hatten doppeltes Glück.  Kein Stau trotz viel Verkehr und das Kind schlief bis kurz vor der Heimatstadt, also fast bis Mittag.  Unglaublich. 😀 so eine entspannte fahrt hatten wir ewig nicht mehr. 🚘

Nachmittags waren wir mIT den grosseltern im Biergarten. Das war echt schön und auch ein bisschen traurig. Die grosseltern werden einfach immer älter und älter und älter und ich würde die Momente mit ihnen am liebsten festhalten.

Abends war ich mit der besten Freundin Pizza essen. Nur wir beide. Man glaubt nicht wie gut das manchmal tut.  Nur wir beide, keine Männer,  keine Kinder.  Endlich mal wieder quatschen und einfach gaaaaanz in Ruhe essen und ein kleines bisschen über die Männer lästern😃

Am Samstag haben wir fast den ganzen tag mit meiner Mutter,  deren mann, dem geschwisterlein und den grosseltern verbracht. Zuerst hier und da und dann auch in einem Biergarten.  Biergärten fehlen in Frankreich einfach, also echt.  Die zeit mit der Familie war wirklich echt schön, und ich fand es gar nicht mehr s.o.o.o. schlimm, dass es nur noch die halbe Familie ist. Es gab da auch einen Spielplatz und Mini hatte sichtlich Spaß. Sie war ja auch der Star an diesem Tag.

😉

Abends war ich mit dem besten freund in unserer früheren stammkneipe. Alte Zeiten und so.😀 wir haben wirklich eine zeit lang viel viel viel zeit in dieser Kneipe verbracht. Damals waren wir beide Singles und hatten noch s.o. V. I.e.l. Zeit ohne es zu wissen😀

Am Sonntag war ich mit Mini und der einen Freundin plus Kind frühstücken und nachmittags mit der anderen Freundin plus deren Kind und Mini unterwegs. Die grosseltern haben wir auch noch gesehen.

Und abends mussten wir dann schon wieder zurück. Nach besuchen in der Heimatstadt bin ich meistens ein bisschen ko, aber bisher hat sich das fast immer gelohnt.

Durchhänger

Bisher ging es mir ja mit Schwangerschaft 2 wirklich echt gut.

Aber jetzt, wo ich die Halbzeit erreicht hab, hab ich den 1. Wirklichen durchhänger.

Vor ein paar tagen hatte ich plötzlich ziemlich oft Bauchweh,  dann bauchstechen, bauchziehen und dann wurde der Bauch auch noch dauernd hart. 😕

Ich hab aber in letzter zeit auch ziemlich viel gemacht.

Bei Schwangerschaft 1 ist mir das nicht passiert,aber es ist halt auch einfach wirklich so, dass man wenn man schon ein Kind hat nicht mehr so einfach mal das Sofa zu seinem besten Freund machen kann😉 leider,  manchmal.

Die letzten tage aber hab ich das Tempo doch ziemlich runtergeschraubt und trotzdem zeit auf dem Sofa verbracht. Das hat auch echt was gebracht. Bauchziehen, bauchstechen und harter Bauch gingen weg, Zum Glück.  Ein bisschen Angst hab ich nämlich schon bekommen. Was wäre wenn….Solche Sachen.  Was würde ich zb machen wenn ich plötzlich im Bett bleiben müsste? Wir kennen hier tatsächlich nur Eltern,  die entweder längst wieder arbeiten (franzosen) oder die schon das  2. Haben/kriegen (deutsche). Klar, irgendwie gäbe es wohl immer eine Lösung,  aber es wäre kompliziert. Ganz Abgesehen davon, dass ich mir dann sehr sorgen um nr. 2 machen würde. Aber um diese Zeit passiert wohl auch einfach gerade ein größerer wachstumsschub, und deshalb das ziehen und stechen und so.

Zum Glück wurde es aber trotzdem wieder besser.  Dafür hat es mich die letzten tage auch so ziemlich zerbröselt. Die Hitze hat mich die 5 Minuten die ich draußen war die letzten tage dermassen zerbröselt. Ich dachte ich Krieg einen Kollaps.

Normalerweise werd ich immer nervös wenn ich ein paar tage nix mach, aber diesmal? Gar nicht. Manchmal hab ich einfach auf dem Sofa gelegen und hab an sonst was gedacht. An alles und an nichts, so irgendwie. Ich bin gerade wirklich echt  müde.

Vielleicht liegts auch einfach am Wetter,  ich hab Grad auch wieder öfter Kopfweh.

Trotzdem bin ich froh, wenn mir nächste Woche beim 2. Grossen screening der Arzt sagt, dass mit Nr.  2 alles gut und alles dran und gesund ist. Treten tut der „punkt“ mich auf jEden Fall und zwar nicht so sanft wie Mini damals. Vl. Wird s ja dann diesmal ein junge?😀

 

 

 

Er liebt eine andere💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔💔

Nein, mein Mann liebt keine andere. Zum Glück.  Zumindest nicht jetzt und hoffentlich wird das auch nie passieren.

Aber heute Nacht hatte ich einen Albtraum und der war so real, dass es mich heute früh schon einen kleinen Moment umgehauen hat.

Man kennt das ja, Albträume in der Schwangerschaft und so. Das geht jetzt wohl wieder los.

Der mann jedenfalls kam heute Nacht aus dem nichts zu mir und erklärte mir, dass er sich in eine andere Frau verliebt hat. Eine die wir beide kennen, und eigentlich beide gar nicht mögen.

Er sagte mir, dass es eben einfach so passiert ist, dass bisher nicht mehr gewesen  ist, und er aber gerne Zeit mit dieser anderen Frau verbringen will, um sich über seine Gefühle klar zu werden.

Aus dem Plan den tag gemeinsam zu verbringen wurde nichts, denn er wollte ja zu der anderen Frau.  Ich war fix und fertig, aber er umarmte mich nicht sondern rückte noch  mehr ab, weil er ja nicht wusste ob er nicht schon zu der anderen Frau gehörte. Er sagte es täte ihm leid. Ich sagte dass ich ihn nicht verlieren will und ohne ihn gar nichts mehr hab, denn eine Familie gibt’s ja nicht mehr. Nur noch Mini.  Und er versprach, Mini ein guter Vater zu bleiben, auch wenn er sich für die andere Frau entscheidet.

In diesem Traum stürzte ich so ziemlich ins bodenlose und fühlte mich schrecklich allein.

Wuah. Was für ein blöder Traum. 🙅

Ich hab ja echt nicht gerade wenige Ängste,  aber die, dass der mann mich wegen einer anderen verlässt ist nicht dabei.

Der mann ist meine grosse Liebe und ich seine❤

Klar weiß man ja nie zu 100 Prozent was kommt, aber es kommt mir nicht sehr wahrscheinlich vor, dass wir uns trennen. Auch nicht wenn wir im Dezember zum 2. Mal Eltern werden und wenn neben dem ganz grossen Glück bestimmt manchesmal die nerven blank liegen😀

Trotzdem hab ich dem Mann heute einmal extra mehr gesagt dass ich ihn  ❤. Manchmal, im Alltag geht das unter. Man hat keine Zeit,  ist gestresst, hat irgendwelche sorgen oder die Hormone oder dies oder das.

Man muss einfach manchmal achtsam sein. Also ich.

 

 

Wochenende 15. 16. Juli2017

Jetzt schreib ich auch mal über unser Wochenende.  Als Erinnerung und so. Denn gerade dieses Wochenende war eines von denen an denen man am liebsten die zeit anhalten würde, weil man einfach glücklich ist.

Eigentlich begann unser Wochenende auch schon am Donnerstag, weil am Freitag nämlich Nationalfeiertag in Frankreich  ist.

Donnerstag Nachmittag bekamen wir Besuch.  Es gab leckeren fertig😛Kuchen,  Kaffee,  eiskalte Cola und gute Gespräche auf der terasse. Dieses Wochenende unser einziger Besuch,  denn ich hab festgestellt das Mini die vielen Verabredungen va. Nach der Krippe in letzter zeit zu viel wurden. Manchmal braucht sie halt auch einfach echt zeit nur mit uns. Und ruhe.

Am Freitag haben wir fast den ganzen tag im Park verbracht, haben Schiffe beobachtet, ein paar neue Plätze entdeckt und gechillt. Am Nationalfeiertag Picknicken viele französische Familien, aber wir haben das mit dem Picknick irgendwie verplant.😉 tsssss…Das Wetter war aber sowieso ein bisschen durchwachsen und deshalb waren auch gar nicht so viele Menschen unterwegs. Am Abend fand  in Straßburg ein grosses Feuerwerk statt, aber wir blieben daheim und schauten einen Film an. Meine kinderfreien Stunden am abend wenn das Kind schläft sind mir schon wichtig😉 also echt.

Am Samstag wollten wir eigentlich gleich nach dem Frühstück los, aber Mini war praktisch schon nach dem aufstehen wieder müde und schlief überraschenderweise auch wirklich wieder ein, fast direkt nach dem Frühstück.  Also Chillte der mann und ich machte eine kleine fahrradtour mit dem Hund und pflanzte ein paar neue Pflanzen ein.🐕🐕🌲🌱⚘🌷🌳🌴🌵

Nachmittags gingen wir dann in das „Le vaisseau“ in Straßburg,  das wirklich echt zu empfehlen ist. In diesem Museum ist nämlich wirklich für jeden was dabei…Von Kleinkindern bis für Erwachsene.  Es gibt wirklich so dermassen viel zu entdecken und auszuprobieren und es steht alles auch auf deutsch und englisch geschrieben.  Ich bin sowas von kläglich daran gescheitert eine Pyramide aus 4 teilen zu bauen…logisches denken und so😨 der mann dann aber auch…Was für ein Glück. 😉 irgendwann mussten wir dann leider gehen und noch ganz kurz einkaufen, weil Kühlschrank leer. Aber ein Einkaufszentrum in der innenstadt am Wochenende war nicht die beste Idee.  Einfach viel zu viele Menschen und viel zu viel los. Wuahhh.  Ich war genervt und der Mann dann auch, weil ich ihn irgendwann über 3 Reihen Obst gerufen hab und seinen Namen mit voll deutschem Akzent ausgesprochen  hab. Ist aber die einzige Möglichkeit damit der mann sich beeilt😉 Mini schlief an diesem Abend erschlagen von so vielen eindrücken aus dem Museum echt früh ein und der mann und ich hatten ein bisschen zeit für uns. IMG-20170716-WA0000

Das Mini gestern so früh einschlief rächte sich heute ein bisschen. Um 6:15 war sie fit und spielbereit.😞  Ich bin eine rabenmutter und ließ sie ein bisschen telletubbies und conny anschauen, aber irgendwann musste ich trotzdem aufstehen. Wuahh. Dafür kümmerte der mann sich dann um das Frühstück…🙌💑

Irgendwann begannen wir dann aber trotzdem ein bisschen zu Zicken.  Wir wollten los und Mini machte Drama,  weil wieder müde. Aber so richtig. Der mann sollte sie anziehen und ich kümmerte mich um den Rest und es dauerte einfach ewig. Man muss dem mann praktisch a.l.l.e.s. sagen, dass das Kind Zähne putzen muss, wo die Socken sind (evtl. Einfach in Minis Schrank? 😉) und.so.weiter. Männer. Aber egal, irgendwann kamen wir los und kamen nach 1 h fahrtzeit an unsrem Ausflugsziel an.

Der mummelsee im Schwarzwald.  IMG-20170716-WA0002IMG-20170716-WA0004.jpg

Der See ist zwar viel kleiner als gedacht, und irgendwie ist es auch ein bisschen wieauf dem Rummelplatz mit Blaskapelle und allem drum und dran, aber es war trotzdem ein schöner Tag.  Der  See lässt sich in nur 15 Minuten umrunden, sehr schwangeren freundlich😉 denn gerade merk ich Schwangerschaft 2 doch mehr. Den mummelsee umgeben viele sagen. Eine besagt das auf dem Grund des Sees ein seekönig in kristallklarem schloss lebt.  Wenn man um ein paar Ecken geht findet man auch ein bisschen Ruhe und schöne Ausblicke.  Es gibt auch einen Spielplatz und Ziegen,  es ist also echt für jeden was dabei.

Leider hat Mini heute abend Fieber bekommen, ich hoffe doch echt sie wird jetzt nicht schon wieder echt krank. Please not😐

Ich hoffe ihr hattet auch alle ein schönes wochenende🌍🌎🌎🗺🏜🏝⛱🌋🏔

 

 

Fast Halbzeit

Unglaublich wie schnell die Zeit doch vergeht. Jaha, man schreibt dass immer wieder, aber es stimmt. Andrerseits kommt es mir gleichzeitig vor wie eine Ewigkeit, seit ich den 2. Strich auf diesem Test angestarrt hab und es nicht glauben konnte. Also rast sie wohl auch irgendwie;-)

Der Bauch ist zwischenzeitlich wirklich gewachsen. Und zwar nicht nur wegen der Mayonnaise;-) Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ich den „Punkt“ mittlerweile spüre, also manchmal. Das ist schon toll.

Eigentlich geht es mir im Grossen und Ganzem echt gut. Ich hab keine ernsthaften Probleme, und dafür bin ich wirklich echt dankbar.

Am Wochenende ging es mir ziemlich elend, so stimmungsmässig. Die Ängste und so. Bestimmt haben die Hormone da auch nochmal ordentlich draufgehauen, aber nunja;-) Kopfweh hab ich zur Zeit auch oft, aber das liegt wohl eher einfach am Wetter. Glaube ich. Ich war ja schon immer irgendwie Kopfweh anfällig. Gestern war der Bauch auf einmal wirklich wirklich hart, es war wohl einfach zu viel gestern:-O Dafür lass ich es heute ein bisschen ruhiger angehen, obwohl mir sowas immer schwer fällt. Aber da ich sowieso schon wieder Kopfweh hab, das Wetter schlecht ist und mir irgendwie übel ist, fällt es mir nicht ganz so schwer wie normalerweise.

Anfang der Woche war auch wieder ein Kontrolltermin. Diesmal in Frankreich bei einer Hebamme. Ich will nämlich nicht mehr zu meiner skelettmässigen Frauenärztin.

Es war auch ok, die Hebamme war nett und es war auch kein Problem mit der Sprache. Gut, die Puppen und Becken die da auf Matratzen rumgelegen haben, damit man sich auch ja bildlich genug vorstellen kann wie Kinder so zur Welt kommen, haben mich schon ziemlich abgeschreckt:-O Also echt.

Aber: Ich musste mich zum Glück ja nicht mit denen befassen sondern hab einfach weggeschaut;-) Alles in allem hat der Termin ziemlich lang gedauert. In Frankreich bringt nämlich ein deutscher Mutterpass nicht viel, und wir mussten alles neu machen, Werte übertragen und pla. Ausserdem wollte sie wissen, ob ich schon mal eine Fehlgeburt hatte und wie die erste Schwangerschaft und Geburt war und dies und dass. Einiges. Ich muss nochmal extra in ein Labor, um aaaallle Blutwerte nochmal neu ermitteln zu lassen. Vielleicht hat man es in Deutschland ja auch nicht richtig gemacht, oder?,-) Aber egal. Immer wieder höre ich Leute sagen, das Elsass ja nicht „wirklich“ Frankreich ist und zugegebenermassen denk ich das auch manchmal,. Aber: In diesem Fall hätte ich den Mutterpass genauso gut in Schweden, Spanien oder Afrika vorlegen können.

Und dann kam die Untersuchung. Zum Glück hab ich nicht vorher gewusst, WAS die alles untersucht. Sonst wäre ich vielleicht abgehauen oder so?  Und zum Glück hab ich mir vorher die Beine rasiert:-O Diese Hebamme gab sich nämlich nicht mit halben Sachen zufrieden:-O Sie klopfte die Beine ab, tastete rum, untersuchte die Brüste, kontrollierte auf Hämorriden:-O und den Blutdruck. Dann kam der Muttermund dran und zum Glück durfte ich einfach auf der Liege liegen bleiben, aber letztendlich musste ich mich so verrenken, dass es keinen grossen Unterschied mehr gemacht hat ob es nun die Liege oder Stuhl gewesen wäre. Wuaaaaaaaaah. Ich bin wirklich froh, wenn das Kind gesund auf der Welt ist.

Endlich kam dann der Bauch dran und wir hörten das Herz. Das war der schönste Moment. Klar! Leider hatte der Punkt aber keine grosse Lust und haute immer wieder ab. Aber ok. Ich mag ja auch Keine Kontrollen;-) Leider war das Ultraschallgerät gerade nicht da und sie konnte nicht gucken, was der Punkt nun ist. Junge oder Mädchen. Ich wäre schon langsam neugierig.

Aber in 2 Wochen muss ich zum grossen Ultraschall und da kommt es dann vl. raus. Falls der Punkt sich nicht versteckt. Aber eigentlich auch egal, weil Hauptsache gesund. Das ist das allerwichtigste.

Kinder…

Bevor mini abends ins bett geht, zählen wir immer auf wer jetzt noch alles ins bett geht.

Die kinder mit denen mini besonders gerne spielt, ein paar wichtige menschen aus unserem leben, die lieblingserzieherinnen, oma…ausserdem der park und dies und dass. Ging ja auch gar nicht dass mini als aller einzige ins bett geht. Klar oder😃

Und ein oder 2 bücher werden auch noch angeschaut. Das mit den tieren ist eigentlich immer dabei.🐵🦄🐑🐐🐆🐩🐺🐱🐶🐕

Es gibt allerlei tiere anzuschauen. Goldfisch, schildkröte, katze, hund, dies und dass…und ja, eben auch ein meerschweinchen.

Jedem einzelnem tier wird brav und lieb gute nacht gesagt. ⛼⛼⛼

Ausser einem. Und zwar dem bedauernswerten meerschweinchen. Das arme tier wird jeden, aber auch wirklich jeden abend gehauen.

Ich hab schon oft nachgefragt warum, aber mini will es mir einfach nicht verraten.😀

Armes tier