Kinder wollen nicht nur spielen

Es gibt ja MĂŒtter,  die meinen ihre Kinder stĂ€ndig und immer bespassen zu mĂŒssen. Die meinen man muss mit Kindern immer wahnsinnig kindgerechte Sachen machen, jeden e.i.n.z.e.l.n.e.n. Tag zum Spielplatz, immer und dauernd spielverabredungen haben und f.ö.r.d.e.r.n. Immer und ĂŒberall!  1001 Kurse besuchen, und dies und dass und jenes.

Und ich? Klar will ich dass meine Tochter sich weiterentwickelt. Wir gehen auch zum Spielplatz und machen „kindersachen“ und dies und das. Ich frag mich aber nicht stĂ€ndig ob sie das fördert oder nicht und 1001 Kurse haben wir auch nicht gemacht. Buh. Komischerweise ist mein Kind trotzdem nicht hinten nach😉

Und gerade in letzter zeit merk ich, dass Mini manchesmal nach der Krippe einfach ihre Ruhe haben will und braucht.  SpÀtestens heute habe ich wirklich gemerkt, dass es Mini gerade zu viel ist, wenn die Freunde nach der Krippe noch bis zum Abend bei uns zu Hause bleiben. Zumindest wenn es so oft ist wie in letzter zeit. Und ich versteh dass. Wenn man schon den halben Tag in der Krippe gespielt hat, braucht man irgendwann pause vom spielen.

Kinder machen auch andere Sachen glĂŒcklich. Sie mĂŒssen nicht immer und dauernd spielen. Eine meiner ersten erinnerungen ist ein einkauf  mit meiner oma. Wir fuhren mit ihrem altem jeep hörten laut ihre lieblingsmusik und weil der weg Â ĂŒber kopfsteinpflaster fĂŒhrte fĂŒhlte es sich an  als wĂŒrde ich jeden moment an das autodach knallen.😀  und es ist eine tolle erinnerung, echt. Mini begleitet uns auch gern auf Ämter,  zu Banken,  geht mit dem Mann elektrogerĂ€te jeder Art anschauen oder das Auto putzen. Oder einfach in den Park. Manche MĂŒtter finden sowas ja echt  blöd, aber letztendlich muss es ja jeder selber wissen gell😀

Oder einkaufen. Nicht, dass es immer einfach ist mit einem Kleinkind einkaufen zu gehen. Es gab Zeiten in denen ich mit ihr alllein gar nicht mehr zum einkaufen gegangen bin, einfach weil nicht mehr möglich. Trotzphase oder autonomiephase oder wie immer man es nennen mag und so…

Aber irgendwie, ohne es verschreien zu wollen, macht die Phase gerade ein bisschen pause. Gestern hab ich sie mitgenommen und wir haben fast fĂŒr die ganze Woche eingekauft, ohne ZwischenfĂ€lle. Ein echter meilenstein. Und es war schön, den nachmittag einfach nur mit ihr zu verbringen. Zugegebenermaßen hab ich mit dem schlimmsten gerechnet, als Mini an der Kasse plötzlich unbedingt runter wollte. Aber dann war sie zufrieden, weil sie die Sachen mit aufs Band legen durfte. Puh.😃

Klar will ich auch weiterhin die Freunde treffen, ich bin ja ehrlich echt froh dass es sie gibt. Nur eben ein bisschen weniger, nach der Krippe.

Werbeanzeigen

4 Kommentare

  1. Meine Kinder jammern auch ihren freien Nachmittagen in Deutschland hinterher. Hier geht die Schule bis 15:30, in Deutschland machten sie da schon lĂ€ngst, was sie wollten. Auch mal mit Freunden treffen, aber auch mal einfach vor sich hin kruschteln. Und fĂŒr die Kleine waren die Ferien hier dann auf einmal hart, weil ich mich weigerte, jeden Tag ein lĂŒckenloses Programm zu machen. Sie konnte sich am Anfang gar nicht mehr selbst beschĂ€ftigen!

    GefÀllt 3 Personen

  2. Gerade meine Große will nach der Kita auch gerne zu Hause spielen. Ich habe mit ihr als sie ein Baby war ĂŒberhaupt keine Kurse besucht (nicht mal Babyschwimmen). Erst als sie selbst geĂ€ußert hat, dass sie zum Ballett und Chor möchte, geht sie in ReykjavĂ­k dorthin. Ich muss zugeben, ich kaufe lieber alleine ein. Mit meiner Großen geht/ ging das ohne Probleme, aber mein Kleiner rennt nur durchs GeschĂ€ft. Wobei, gerade hat er festgestellt, dass im Einkaufswagen sitzen doch cool ist. Kann sein, dass wir nun doch öfters mal mit den Kindern einkaufen gehen. Ist auch besser fĂŒr meinen RĂŒcken, da ich als NIcht-Autofahrerin alles nach Hause geschleppe. 😉

    GefÀllt 2 Personen

    1. Ja so war das bei uns bisher auch😀 da war ich auch lieber allein bzw wenn dann zu 3. Ich bin gespannt wie lange die Phase anhĂ€lt und wir entspannt einkaufen gehen können. Oh aber heimschleppen fĂŒr 4 Personen, dass wĂŒrde ich auch merken. Wird ja auch nicht weniger mit der zeit. Ist doch schön. Irgendwann sagen die Kinder einem dann was sie wollen und machen dass dann auch wirklich gern.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s