Its my turn

Der Punkt ist ja seit einer kleinen Weile ein paar Stunden die Woche woanders.

Der Plan war, dass ich in dieser Zeit was für meine Weiterbildung tu und mir einen Job such. Ehrlicherweise dachte ich auch, dass ich mich nach 3 Jahren endlich mal wieder um mich kümmern kann. Und mich ein kleines bisschen erholen kann.

Der Punkt ist aber wirklich nur sehr wenige Stunden weg und bisher bin ich dann jedesmal heim gerannt hab die Wohnung aufgeräumt, irgendwas gekocht eingekauft oder was weiss ich. Dann bin ich fast schon wieder zurück gerannt um den Punkt zu holen.

Gelernt hab ich erst Abends. Und da kam mir dann oft auch noch die Müdigkeit dazwischen und irgendwie bringt mir dass so nichts.

Deshalb ist der neue Plan, diesen ganzen Kram, der irgendwie einfach nur nervig ist, irgendwie nebenher zu machen und die Vormittage wirklich für meine Weiterbildung und mich zu nutzen.

Nach 3 Jahren bin jetzt auch einfach mal wieder ich dran.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Ich drück Dir die Daumen. Ich kenn das, weiß, dass es nicht einfach ist, die freie Zeit wirklich egoistisch für sich selbst zu nutzen und Staubflusen, Wäscheberg und Abwasch kalt zu ignorieren. Andererseits weiß ich im Rückblick: hey, die wachsen so schnell, die Zeit geht viel zu schnell vorbei. Also versuche, dem Haushalt auch während der Kinderzeit möglichst wenig Raum zu geben, sondern genieße die Zeit mit den Kleinen. Klug geschrieben, aber ich weiß, ich weiß, die praktische Umsetzung ist auf einem ganz anderen Blatt geschrieben …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s