Mutter sein

Grosse veränderung

Demnächst steht bei uns eine grosse Veränderung an.

Mini ist jetzt 3 Jahre alt und wechselt im September in die Ecole maternelle.

Das ist vor allem für sie, aber auch für uns eine ganz schöne Veränderung .

Neues Ding, neue Menschen, Wege und vor allem bedeutet es dass das Kind echt langsam gross wird.

Irgendwie gut, aber ein bisschen wehmütig kann man da schon werden.

In Frankreich gehen die Kinder ab meistens 3 in eine Art Vorschule. Im Prinzip ist das wohl nicht soooo viel anders als der Kindergarten in Deutschland nur mit ein bisschen mehr Programm und etwas strenger. Ich sehe dem ganzen gerade mit gemischten Gefühlen entgegen,also man wird sehen.😉

Wir, also eigentlich der mann (weil sein land sein bier) haben Mini bei verschiedenen ecole maternelle angemeldet (Riesen Berge Papier, Franzosen lieben papier) und wurden kürzlich von der ecole maternelle eingeladen die unser Favorit ist.

Wir sollten kommen und das Kind vorstellen. Graaa. Mini kann ja wirklich zuckersüß sein, aber eben auch ganz anders und momentan ist es Zuhause e.c.h.t. schwierig. So schwierig dass ich mir schon hin und wieder die Frage gestellt hab, ob ich bei dem Kind nicht einfach schon komplett versagt hab.🤔😉

Wir sahen dem Termin also ein bisschen verhalten entgegen, aber Mini hat sich 1 a verhalten. Sie ist nämlich schon noch echt schüchtern gegenüber ganz fremden, und deshalb…😀 hihi.

Wir haben ihr auch noch gar nicht ganz direkt gesagt dass sie ab September definitiv in die ecole maternelle kommt. Würde ihr nur Angst machen. Ich weiß jetzt schon dass es schwer wird. Aber ich irr mich gern😅

In ein paar Wochen kriegen wir dann Bescheid.

Werbeanzeigen

Ich müde…Er nicht

Oder: wieviel Schlaf braucht ein 4 Monate altes Kind? ??

Der Punkt ist ein super pflegeleichtes und superliebes kerlchen.

Er ist eigentlich fast immer gut drauf und für jeden Spaß zu haben. Also fast für jeden zumindest;-)

Und irgendwie wird er echt schnell gross. Er kommt mir schon vor wie ein halbes Kleinkind und so verhält er sich auch. Der will tatsächlich dauernd sitzen, dabei sollte er dass doch eigentlich gar nicht.

Ja die zeit vergeht so so so schnell.

Aber eigentlich wollte ich was über die schlafgewohnheiten vom Punkt schreiben.

Ich darf mich nicht beschweren, denn der Punkt schläft durch. Bzw. Stimmt das gar nicht mehr ganz, denn irgendwann nachts wandert er dann doch zu mir ins Bett gerade.

Aber alles in allem schläft er so von 20 uhr bis 8. Mit einer Unterbrechung gerade. Super ist dass.

Aber tagsüber schläft der Punkt kaum. Also wirklich kaum.

Hier und da mal kurz 20 Minuten, aber das war s dann. Und dass auch nur auf mir, vl. Mal im Wagen oder kurz in der trage. Aber es dauert nie lang bis es bling macht und der Punkt wieder wach ist und bereit für whatever ist.

Der Punkt ist wirklich brav, aber manchmal ist dass schon echt anstrengend.

Und überhaupt…Sollte der nicht trotzdem noch am tag Schlafenn? Mini ist bald 3 und schläft nachts genauso lang und d.i.e. schläft mittags trotzdem.

Und generell…Mini konnte in dem alter ewig in der trage oder im Wagen schlafen.

Der Punkt aber hält davon aber nicht viel und er scheint auch tatsächlich nicht mehr Schlaf zu brauchen. Er ist hier deren mit Abstand futtert gerade 😛

4 Monate punkt

Der Punkt ist jetzt schon 4 Monate alt. Wohooo.

Und was soll ich sagen. Er ist ein echter Sonnenschein. Zur Zeit ist er voll im lachflow, der liebe. Er lacht über fast alles und macht oft noch lustige Geräusche dazu.

So auch gestern bei der u -Untersuchung. Der Punkt hT sich kringelig gelacht über die Übungen. Mal gucken ob er Kinderarzt immer noch so witzig findet wenn er demnächst geimpft werden muss. Das ist dann echt fies. Graaa.

Ansonsten wächst und gedeiht der Punkt super. Kopf halten ist gar kein Problem, gedreht wird sich vom Bauch auf den Rücken auch schon…Bauch ist nämlich meistens doof und wenns auf dem Rücken zu langweilig wird versucht sich der Punkt in situps 😂

Derpunkt liebt es andere Menschen zu treffen und zu schauen. Greifen tut er nun auch.

Und ich wag es kaum zu sagen…Aber der Punkt schläft 80 Prozent der Nächte durch. Nicht nur 6 Stunden, sondern 7 oder 8.
V
Hihi, wirklich. Ich bin echt dankbar. Aber heißen tut das trotzdem nichts. Bei Mini war das auch so. Ungefähr nach einem Jahr wars dann aus. Und während andere Eltern langsam begannen wieder fit auszusehen gings bei dem Mann und mir abwärts.😂

Aber für dem Moment ist alles super mit dem Punkt. Er ist hier deren kleinste aber um ihn mach ich mir hier gerade am wenigsten sorgen.

Angst

Mini hat eine neue Phase.
Angst heisst sie.

Zur Zeit hat das Kind vor vielem angst. Angst vor dem Mann, angst vor der Frau, angst vor spinnen angst vor dem Alleinsein und angst vor der Dunkelheit. Und spätestens seit gestern nun auch Angst zu schlafen.

Mini hat nämlich seit einer Weile öfter Albträume und gestern war es besonders schlimm.

Plötzlich schrie sie wie am Spieß stoooooop und fing an zu heulen. Ich stand senkrecht im Bett. Also echt.

Sie hat irgendwas von einem Löwen geträumt der sie fressen wollte oder so. Ich hab sie dann mit in mein Bett genommen. Sie hat gestern noch am tag immer wieder von diesem blödem Löwen gesprochen, aber das eigentliche Drama begann am abend.

Der Mann war nicht da, und der Punkt wach. Klar. Und Mini war müde, aber wegen dem Löwen. Das Kind hatte Angst, grosse angst. Zuerst wollte sie sich gar nicht ins Bett legen, dann doch aber aalllle lichter mussten an bleiben und die Tür komplett auf, dann sollte ich bleiben und das wollte ich eigentlich auch, aber der Punkt hatte keinen Bock undcwurde quengelig, irgendwann hat Mini dann wieder geheult und ich hätte am allerliebsten einfach mitgeheult weil einfach so müde und es mit dem Punkt zusammen auch nichts war.

Um 21:30 kam endlich der mann hat sich neben Mini grlegt und 2 Minuten später schlief sie dann wie ein Stein.

Was für ein fucking abend nach einem irgendwie verkorkstem tag. Ich war gestern so mit mir selbst beschäftigt und hab eher so funktioniert. Das tat mir leid aber ich bin halt leider nicht perfekt.

Und mit mini ist es gerade wirklich nicht einfach. Sie heult wegen jeder Kleinigkeit. Aber wirklich wegen jeder. Manchmal spielt sie ihre Puppe Würde sie schlagen und heult dann deshalb. Wtf, echt jetzt?

Folgen tut sie auch nur so manchmal wenn sie will und anziehen und ausziehen ist jedes mal ein Riesen Drama. Graaaa.

Ich geb zu dass meine Nerven schon ein bisschen dünn sind, so Mini mäßig. 😐

3 Monate punkt

Der Punkt ist schon gute 3 Monate alt,,,ist dass zu glauben?

Ich weiß ich sag/schreib das ständig, aber die Zeit vergeht wirklich wirklich schnell. Beim 2. Mal noch schneller sogar.

Der Punkt hat schon so gar nichts mehr mit dem Kind zu tun dass wir vor gut 3 Monaten mit nach hause genommen haben.

Damals war er noch so klein und zerbrechlich und hat praktisch die ganze zeit geschlafen.

Liegen ja nur 3 Monate dazwischen aber der Punkt ist einfach so schnell gewachsen. Ich hab schon so viele kleine Sachen aussortiert. Der Punkt trägt jetzt sogar schon einen body den Mini anhatte als sie 6 oder 7 Monate alt war. Graaaa. Klar ist er noch ein bisschen gross aber schwimmen tut er darin nicht.😉 Jungs wachsen wohl wirklich ein bisschen schneller.

Der Punkt kriegt glaube ich grüne Augen und ist wirklich ein hübsches Kerlchen.

Er kann seinen Kopf längst selber halten und folgt allem mit den Augen. Er ist leicht zum lachen zu bringen und lacht dann laut. Quietschen tut er auch und seit einer Weile „redet“ er.

Hihi manchmal richtig ernst. Was er da wohl sagen will?

Der Punkt mag mittlerweile den spielebogen sehr gern und strampelt da fröhlich vor sich hin. Bauchlage mag er weniger gern…Manchmal dreht er sich dann einfach zurück auf den Rücken. Ätsch😜

Ausserdem mag der punkt Kinder. Er freut sich immer seine Schwester oder deren Freunde zu beobachten. Er kommt auch gern mit in die Creche. Zuerst hat er ja wirklich jedesmal verschlafen aber zwischenzeitlich ist er auch oft wach und findet die Kinder mindestens genauso interessant wie sie ihn.😂

Der Punkt schläft für sein Alter immer noch sehr gut aber durchschlafen tut er nicht mehr. Die wachphasen am tag werden auch immer länger jetzt.

Zur Zeit hat er auch eher kleinere trinkabstände dass ist ein bisschen doof. Vl. Ist er noch im 12 Wochenschub oder so. Ich hab diesmal irgendwie nicht mal die Zeit nachzulesen😛. Alles in allem ist der Punkt sehr Leicht zu haben und manchmal durchläuft er halt irgendwelche Phasen in denen er dann unzufrieden istvund getragen werden will.

HihI aber müde bin ich trotzdem…Dass ist unglaublich. An manchen Tagen fühl ich mich echt wie so ein Schreckgespenst. Graaaa. Und mein Hirn funktioniert wohl Grad echt langsamer.

Trotzdem bin ich so dankbar und froh die beiden zu haben. Es bleibt zwar gerade 0,0 zeit für mich für die Beziehung oder viel anderes aber mit Mini kann man gerade so herrliche Gespräche führen und der Punkt ist noch so schön klein. Kleinkindphase mal zwei sozusagen. Irgendwann sind sie dann aber auch beide größer und dann Krieg ich ja hoffentlich auch wieder zeit für mich zurück.

Und sonst so knallen beim Mann und mir gerade manchmal ein bisschen die Welten aufeinander. Vielleicht liegt es ein bisschen daran dass er Franzose ist und ich deutsch oder er ein mann ist und ich eine Frau. Ich weiß es nicht.

Auf jeden Fall mag ich es nicht wenn er den PunkT ärgert oder ihn auf dem Bauch lässt obwohl der punkt ganz offensichtlich keinen Bock mehr hat oder er Mit dem Punkt Flugzeug spielt und es übertreibt. Der Mann findet ich bin ein bisschen zu Helikopter 007 mäßig drauf. Wer recht hat weiß ich nicht😛 mit Mini war das auch schon so. Graaaaa.

Aber alles in allem kriegen wirs glaube ich ganz gut hin.

Hihi und heute Nacht hab ich tatsächlich geträumt dass wir noch ein Kind kriegen und es wieder ein junge wird. Graaaaa. Aber der mann hat schon gesagt wenn ich nochmal ein Kind will muss ich mir einen anderen Mann sichen😅

Sauer auf myself

Ich bin gerade echt böse auf mich selber.

Bis vor kurzem ging es mir so gut. Ich war echt glücklich.

Und dann braucht es nur 2 oder 3 kleine Situationen und ich hänge wieder in diesem Hamsterrad aus blöden Gedanken, angst und mittelschweren panikattacken fest. Am liebsten würde ich einfach meine Sachen packen und abhauen von hier.

Fast meine komplette kraft geht mir dafür flöten. Ich funktionier Grad eher. Ich kümmer mich um die Kinderlein, klar. aber ich bin so halb abwesend. Schlechtes gewissen. Ich denk nur verrückte Sachen anstatt an berufliches zu denken. Ich denk auch nicht an unsere Projekte gerade weil ich mich in diesem HamsterRad befinde.

Und ich weiß ja sogar warum ich so reagier wie ich reagier, aber ich kann den Schalter in meinem Kopf nicht umlegen. Graaa.

Ich bin so sauer auf mich dass ich nicht mal dem Mann gesagt hab warum ich gerade bin wie ich bin.

Er denkt ich bin einfach müde. Und dass bin ich auch. Unsere Nächte sind nämlich gerade grottenschlecht.

Und am tag gibt’s Grad gar keine pausen. Mini ist wieder in was auch immer einer Phase und der eigentlich so pflegeleichte Punkt durchläuft gerade den 12 Wochen Schub.

Er ist mit sich und der Welt unzufrieden schläft in der Nacht schlecht und am Tag kaum und dann auch bloß in der trage. Er will die ganze zeit auf meinen Arm und selbst da ist er frustriert.

Also nix mit decke über den Kopf ziehen gerade.

Gut dass ich jetzt zumindest was tu gegen meine Probleme. Es geht nur einfach nicht so schnell.:-/

Schwangerschaft in frankreich

Kind Nr. 1 ist in Deutschland auf die Welt gekommen. Alle kontrolltermine waren in Deutschland, und was soll ich sagen, ich hatte mit der Ärztin wirklich Pech. So richtig richtig Pech. Das die gute kalt wie Stein war war noch das geringste Problem.

Bei Schwangerschaft Nr. 2 hab ich mich für Frankreich entschieden, obwohl mir das manchmal angst gemacht hat. Trotzdem fremdes Land und so…hilfeeee😛

Aber wir wohnen jetzt ja hier, wie doof wäre dass denn sonst?

Und letztendlich hab ich es wirklich nicht bereut, weil die Betreuung bei Schwangerschaft 2 deutlich besser war als bei Schwangerschaft 1.

Einfach weil der Arzt sich viel mehr Zeit genommen hat und einfach seine Arbeit gemacht hat, sozusagen.

Er hat nicht aUS kostengründen oder Faulheit oder beidem Dinge nicht abgeklärt.

Ich hab nichts von hebammenmangel bemerkt. Im Gegenteil manchmal war es sogar (fast) zuviel. Aufgrund deren Vorgeschichte waren sie ständig bei mir Zuhause.
Der Vorteil aber war dass die Wohnung dadurch immer einigermaßen aussah und ich französisch üben konnte😜

Es wird generell mehr kontrolliert wie in Deutschland.

Blut und pipi zb jeden Monat. Allerdings nicht beim Arzt selber sondern im einem unabhängigen Labor.

Man muss bei jedem arztbesuch zahlen und bekommt das Geld später wieder.

Man bekommt keinen MutterPass sondern einen kleinen Karton auf dem alles wichtige drauf steht. Die einzelnen Blätter die man bei jedem arztbesuch bekommt kann man dann irgendwo abheften oder ablegen. Ideal für ordnungsliebende wie mich.😛

Check

Mini geht morgen zum 1. Mal ohne Windel in die Creche.

So zu hause funktioniert das schon länger ganz gut.
Draußen, unterwegs beim einkaufen und so noch nie probiert. Hat mich irgendwie abgeschreckt, dass eine Freundin ihr Kind ziemlich undiskret in die strassburger Fußgängerzone hat pinkeln lassen.😜 muss nicht, kein Stress, bitte.

In der creche klappt das mit der Toilette auch schon ganz gut. Bisher hab ich das Kind aber trotzdem immer mit Windeln abgeliefert.

ABer jetzt ist das Kindlein soweit. Also denke ich. Die CreChe denkts auch.

Morgen also zum 1. Mal ganz ohne. Irgendwie ein komisches Gefühl. Voll der Meilenstein.

Das Kind wird plötzlich echt schnell gross.

Wechselklamotten sind aber trotzdem schon mal gepackt.😎😅

Ätsch

Mini hatte so eine gute Phase.

Alles war so leicht und schön und toll.

Ich geb es zu, ich hab es (heimlich) schon ein bisschen genossen, wenn wir Freunde trafen und es deren Kinder waren, die sich gerade traten, bissen, brüllten, sich vor Wut auf den Boden warfen, so gar nicht folgten oder quengelten. Oder oder oder.

Versteht mich nicht falsch, schadenfroh war ich nicht. Man weiß ja wie anstrengend die Trotzphase sein kann. Denn auch wenn manche Mütter tatsächlich erzählen, dass ihr Kind sowas Nieee macht und iiiiiimmer brav ist, so wirklich kann ich daran nicht glauben.😛

Jedenfalls war ich die letzten Wochen einfach froh, dass Mini dann neben mir sass und mir die goldigsten fragen stellte und es nicht ich war, die sich mit einem trotzendem Kleinkind rumschlagen durfte. Vor allem auch wegen dem Punkt. Was macht man denn wenn das eine Kind sich in aller Öffentlichkeit sonstwie aufführt und der Säugling anfängt wegen Hunger zu weinen und man halt einfach nur 2 arme hat und so?

Möglicherweise wird dieser Fall bald aktuell, weil ich schlimmes ahne. Mini war gestern nachmittag schon irgendwie bockig und heute morgen wars eine Katastrohe. ICh ahne schlimmes.
Trotzphase zurück. Ätsch🤔😲😲🤓 schöne zeit vorbei

Alltag zu 4.

Bei uns ist wieder der Alltag eingekehrt.

Der Punkt ist fast 3 Monate alt, der Mann geht seit schon einer Weile wieder in die Arbeit und so langsam sind wir angekommen im leben zu 4.🙌

Zugegebenermaßen hatte ich ein bisschen Angst vor dem Moment, allein zu sein mit den zweien. Einfach weil ich generell nicht gern allein bin, obwohl ich dass ja eh nicht bin mit zwei Kindern. 😛

Aber Mini hatte vor einer Weile eine echt krasse Phase. Eine Phase in der ich mir ein paar mal heimlich gesagt hab dass ich wohl schon komplett versagt hab, so erziehungsmässig.😂 gleichzeitig hab ich als Känguru gelebt, denn der Punkt wollte nur noch getragen werden.

Aber: beides ging vorbei. Mini ist gerade echt lieb und ausgeglichen und jetzt wo sie so viel spricht wirds auch immer lustiger.

Und der Punkt ist mit seiner Phase durch und wieder ein echt liebes ausgeglichenes pflegeleichtes KerlChen.

Seit neuestem hat er keine angSt mehr vor seinem spielebogen und liegt da voll zufrieden drunter. Er lacht wenn man bestimmte Sachen macht guckt gerne Mini und ihrer Freundin zu macht süße Geräusche, fängt an zu greifen und wird immer wacher. Mit der bauchwehphase sind wir auch durch, komischerweise seit ich aufgehört hab ihm tropfen gegen bauchweh zu geben. Hmh🤔🤔🤔 Er wacht nachts höchstens einmal auf, dass ist toll. Manchmal schlaf ich dann leider mit ihm gemeinsam wieder ein, dass finde ich irgendwie echt gefährlich, obwohl 101 Leute in meinem Umfeld sagen; dass das schon ok ist. Trotzdem. Wenn ich ihn dann zurück in sein Bett legen will kriegt er aber auch manchmal echt die krise😉 weil dass will er dann auch nicht. Tssss.

Irgendwie funktionier ich im Alltag manchmal ohne den Mann sogar besser. Weil ich weiß was ich wie machen muss damit wir gut durchkommen. Also meistens.😉 als der Mann noch da war waren wir oft viel langsamer. Tssss.

Ich hab aber kürzlich meine ehrenamtliche Arbeit wieder angefangen. Das tut echt gut, einen nachmittag pro Woche kurz mal was anderes zu machen. Ohne Kinder und nicht über Kinder reden. Ich bin irgendwie echt eine bessere Mutter, wenn ich manchmal kleine Auszeiten hab.

Man kann sagen, dass ich gerade wirklich sehr glücklich mit meinen 2 Kinderlein und dem Mann bin. ❤❤❤❤❤❤❤💕💕💕💓💓💓💓💓💓❤💙💚💙

Klar, viel zeit für anderes oder mich selbst bleibt gerade nicht. Und die wohnung schaut oft schlimm aus😛Klar, es ist anstrengend, diese kleinkindphase. Klar werd ich manchmal nervös, jobmässig. Weil ich in 2 1 /2 Jahren 2 Kinder gekriegt hab und gerade „draussen“ bin. Klar fehlt mit mein altes Leben manchmal. Aber die Zeit vergeht so schnell, gerade mit dem Punkt merk ich dass nun wirklich. Und die allermeiste zeit genieß ich unser Leben gerade genau wie es ist.💙💚💛

Und es stimmt ja auch: mit dem zweiten wird es einfacher. Man ist einfach gelassener und stellt sich weniger fragen. Also ich zumindest.

Und dass wir im Elsass nun ein stabiles Umfeld haben, macht es auch einfacher, klar. Neu zu sein mit kleinem Kind macht schon ziemlich einsam, manchmal.