Besuch

On the road

Der Punkt ist jetzt gute 4 Wochen alt und wir sind schon eine ganze Weile unterwegs. On the road sozusagen.😄

Zugegebenermaßen, ein bisschen verrückt ist es schon sowas mit einem neugeborenEM zu machen, aber lohnen tut es sich trotzdem.

Allerdings halte ich fürs nächste mal gleich fest dass wir Koffer brauchen. So richtig ordentliche. Denn alles einfach nur in eine Reisetasche zu „schmeissen“ bereut man schnell. Es dauert nämlich nicht lange bis alles durcheinanderfliegt und man nix mehr findet🤔

Die erste Woche haben wir in der Heimatstadt verbracht und was soll ich sagen…Auch wenn ich nicht mehr oft da bin, diese Stadt wird immer meine Heimatstadt bleiben. So viele Erinnerungen usw…irgendwie hat man es einfach in den Knochen.

Wir haben bei den (ur)grosseltern übernachtet und die haben sich echt sehr gekümmert. Sie haben jeden tag gekocht und dies und dass. Wenn man sonst immer alles selber machen muss ist das echt toll. Aber nach toller war es überhaupt zeit mit ihnen zu verbringen, klar. Leicht ist es trotzdem nicht, denn der eine teil der restfamilie hetzt immer noch gegen mich, aber dieses mal konnte ich das zum Glück ausblenden. Juhee. Vl. Komm ich ja doch irgendwann noch darüber hinweg.

Ich hab auch die meisten Freunde gesehen. Das tat echt gut. Es ist jedesmal das gleiche mit der HeimatstadT. Jedesmal angst das niemand zeit hat und am ende werden es viel zu viele Verabredungen und ich bin ko. 😂 aber es war einfach schön alle wieder zu sehen.☺

Danach sind wir zu den groselten väterlicherseits weitergefahren und last but Not least sind wir jetzt in tschechien. Es gibt hier echt leckeres essen einen indoorspielbereich und verschiedene wellnessangebote Sauna whirlpool usw. Und so billig. Man kann sich hier wunderbar beschäftigen und dass ist auch gut so. Es schneit nämlich so dermassen viel dass rausgehen selbst mit Mini schwierig ist.

Von dem wellnessbereich hab ich ja leider noch nix aber der mann profitiert.😄 zeit für uns beide bleibt hier zwar auch nicht, aber wir haben 2 kleine Kinder…So what.
Es ist einfach schwierig, denn der Punkt ist immer am wachesten wenn Mini schlafen geht. Tjaha. Und wenn der Punkt dann auch schläft schlafen wir auch…weil echt müde.

Aber ansonsten reist es sich mit dem Punkt echt gut. Er schläft einfach sehr viel und ist eigentlich meistens zufrieden. Er will immer noch am liebsten getragen werden und das Bauchweh hält sich dank bauchwehtropfen in grenzen.

Langsam wird er wacher schaut immer aufmerksamer fängt an mit den Augen richtig zu folgen und macht erste Geräusche. Ausserdem hat er sich tatsächlich schon zweimal gedreht. Wenn er auf dem Bauch liegt versucht er schon zu robben und kommt auch langsam voran. Tsssss. Ausserdem werden schon die 1. Hosen und strampler wieder zu klein. Geht echt schnell.
Die Nächte sind verschieden…Manchmal schläft er durch und manchmal ist er ständig wach…egal wie lang er am tag wach oder auch nicht wach war. Es kommt also wie es kommt, a.b.e.r. Ich fühle mich manchesmal nach einer guten Nacht fertiger als wenn ich ständig wach war. Ich bin s wohl einfach nicht mehr gewöhnt gut zu schlafen. Tjahaaa.

Und ansonsten tut Mini sich schon schwer zur zeit. Ehrlichwrweise hab ich es mir leichter vorgestellt. Aber ist halt so und irgendwann rennt es sich hoffentlich wieder rin.

Werbeanzeigen

Wochenende 29./30. Juli 2017

Ich weiß auch nicht, irgendwie ist es mir gerade danach unsere Wochenenden festzuhalten. Vl. Bin ich ja mal 90 und freue mich wenn ich nachlesen kann oder so😉???

Wir haben unser 1. Ferienwochenende jedenfalls gut verbracht.

Mini wachte Freitag früh leider mit hohem Fieber und  ziemlich unfit auf. Doof. Somit fiel der letzte krippentag für sie aus und die Ferien begannen sogar ein paar Stunden eher.☉☉☉

Mini ging aber schon bald nach dem Frühstück zurüxk ins Bett und schlief bis mittags.

Danach ging es ihr deutlich besser, aber das geplante treffen mit einer Freundin und deren Kindern sagte ich trotzdem ab. Manchmal kann ruhe ja echt  wunder bewirken und man will ja auch nicht unbedingt, dass andere Kinder sich etwaige krippenviren vom eigenem Kind holen – schon gar nicht kurz vor dem Urlaub.  Schade. Aber Mini und ich verbrachten den nachmittag ganz entspannt auf der Terasse und pflanzten ein paar Blumen ein und um. 20170730_210004Kein Fieber mehr und nicht mal ein einziger Wutanfall wegen irgendwas…chakka. und abends fiel Mini wie ein Stein ins Bett, um 19 uhr.

Leider fiel das geplante Telefonat mit einer Freundin aus weil ihr der alltagswahn dazwischen kam…irgendwie schade weil ich  auf ein frauengespräch eingestellt gewesen bin😂

Samstag früh waren Mini und ich schon wieder allein weil der mann Freitag spät heimkam und Samstag schon wieder weg war bevor Mini aufwachte. Buh. Aber der tag Ruhe  hat was gebracht, Mini war wieder fit und der vormittag ganz schön. WiR waren mit dem Hund unterwegs und kamen auch an einem Spielplatz vorbei.

Nachmittags war dann endlich auch der mann wieder da und wir landeten auf einem streetfoodfestival auf deutscher Seite.  Eigentlich ganz nett, aber bei Temperaturen um die 35 Grad hatte keiner grosse Lust auf essen. ☉☉☉☉ es hörte auch kaum jemand der armen Sängerin zu, die ziemlich verloren auf der Bühne stand und eigentlich echt gut sang – es war einfach zu heiss☉☉☉ stattdessen steuerten wir auf dem Rückweg noch eine Eisdiele an und kamen  an einem Brunnen vorbei. Kaltes Wasser ist echt was tolles.

Abends schauten der mann und ich einen Film an der wirklich echt berührt.

DownloadEs geht um einen jungen Mann der als Kind adopTiert wurde. Irgendwann kann er nicht mehr anders, er begibt sich auf die suche nach seiner indischen Familie.  DEr Film greift gleich zwei grosse Themen  auf. Adoption und das furchtbare Schicksal so schrecklich  vieler (indischer)  Kinder.  Man weiß ja eigentlich, dass es in Indien organhandel gibt und schrecklich viele Kinder verschwinden und.und.und. der Film trifft mitten ins Herz.

Sonntag vormittag waren der mann und Mini unterwegs und ich räumte auf und putzte. Ich bin ja echt nicht so, aber irgendwann kommt der Punkt an dem es nicht mehr andes geht. 🤔

Nachmittags kamen Freunde zu Besuch und brachten ihren gleichaltrigen Sohn mit. Endlich wurden die strassenabsperrungen? Heisst dass so? Wuah 🤔 die der mann Mini irgendwann geschenkt hat nicht mehr ignoriert. Von Mini dann natürlich auch nicht mehr, klar oder.😀20170730_210119die Kinderlein hatten echt Spaß die erwachsenen auch  und ich bin echt froh zu sehen dass Mini ein glückliches Kind ist obwohl da keine Riesen Familie mehr ist. Ein bisschen traurig war ich aber auch ganz kurz, weil die Freunde Franzosen sind und es manchmal schon ein paar  Momente gab in denen ich  nix mehr verstanden hab. Gibt’s das.  Werd ich irgendwann diese doofe Sprache echt so richtig beherrschen???🤔

Naja. Heute abend gab’s dafür mich noch alkoholfreies Radler.  Was will man da noch mit wer französischen sprache😛20170730_210307

Schoenes Wochenende

Zur Zeit komm ich kaum zum Bloggen, obwohl ich so viele Texte im Kopf hab:-( Irgendwie einfach keine Zeit.

Und selbst das Lesen anderer Blogs gestaltet sich gerade schwierig. Ich versuchs, Abends im Bett. Aber manchmal ist die Muedigkeit einfach uebermaechtig und ich wach mitten in der Nacht wieder auf, mit dem Laptop neben mir im Bett:-D Nichts mehr mit Schlafstoerungen gerade.

Wir haben immer noch viel Stress. So viel, dass ich staendig das Gefuehl hab, dass mir alles ueber den Kopf waechst und mir die Kontrolle schon lange abhanden gekommen ist. Wir brauchen irgendwie ein anderes Zeitmanagement:-O

Aber es gibt trotz Stress auch viele schoene Momente.

Letzte Woche war ich (seit langem) in der Heimatstadt. Irgendwie war es heilsam, Zeit mit den Grosseltern zu verbringen und mit der besten Freundin zu quatschen. Mini war trotz Backenzaehnen gut drauf und hat (juhu) ihre Fremdelphase ueberwunden.

Freitag Abend war ich wieder zu Hause wo der Mann schon wartete. Irgendwie hatte ich gehofft, dass wir e.n.d.l.i.c.h mal wieder einen schoenen Abend verbringen koennten. Aber obwohl die Autobahnen trotz Ferien recht leer waren und ich gut durchkam und Mini nicht mal aufwachte als ich sie vom Auto in ihr Bett trug war ich danach einfach ko. Der Mann war auch muede von der Arbeitswoche und letztendlich lagen wir kaum im Bett als das wir schon schliefen. Nunja:_D

Samstag Vormittag war der Mann mit Mini unterwegs und ich raeumte auf. Nachmittags kamen Bekannte von uns mit gleichaltrigem Kind. Mini fands toll;-) Es war ein schoener Nachmittag. Aber nach 5 Tagen in der Heimatstadt ohne ein Wort franzoesisch gehoert oder gesprochen zu haben,,,nunja.  Es gibt (immer noch) viel zu tun.

Abends kam ein Teil der Verwandschaft her. Seit heute Mittag sind sie wieder weg und wir haben mit Mini und dem Mann noch einen langen Spaziergang gemacht.

Und leider ist das Wochenende nun schon wieder um.