Grenze

Fremdenhass elsass

Man weiß ja dass einige deutsche über die Flüchtlinge schimpfen.
Man weiß auch, dass einige Franzosen über Araber schimpfen.

Aber wie ist das hier an der Grenze, zwischen Deutschland und Frankreich?

Grundsätzlich kann man wohl sagen dass im Elsass (vor allem in der älteren generation) aufgrund der geschichte eine gewisse Abneigung gegenüber Deutschland besteht. Teilweise zumindest. Es gibt auch ältere Leute, bei denen das nicht so ist. Klar.

Bei den jüngeren ist es wohl vor allem Desinteresse. Ich glaube, dass es den meisten ganz ehrlich egal ist dass Deutschland ums eck ist und der aller größte Teil weder deutsch spricht noch oft nach Deutschland kommt oder viel über Deutschland weiß. Umgekehrt ist das aber genauso.

Für die Franzosen ist Deutschland aber zum einkaufen aber interessant. Weil nämlich essen und drogerieartikel in Deutschland deutlich günstiger sind als in Frankreich. An Samstagen, Feiertagen in Frankreich und oft auch unter der Woche kommen wirklich eine menge Franzosen zum einkaufen nach Deutschland.
Meistens aber eher die „unterschicht“ denn denen ist es ja am meisten gelegen Geld zu sparen.

Die parken dann oft wie man in Frankreich eben so parkt, drängeln sich an der Kasse vor oder Verhalten sich sonst wie doof. In Deutschland mag man dass nicht. Und leider denken viele deutsche hier dann, dass ganz Frankreich so ist. Man könnte ja auch mal über die Grenze kommen und gucken, aber nee, lieber nicht.😎😂

Wiederum gibt es eine bestimmte zahl deutscher die im Elsass wie auf einer Insel leben um steuern zu sparen. Man spart sich nämlich doch ein bisschen viel Geld wenn man in Frankreich lebt aber in Deutschland arbeitet. Auf einer Insel weil diese Art „auswanderer“ mit Frankreich absolut nix am Hut haben. Sie sprechen kein französisch und leben so grenznah dass sie sowieso alles alles alles in Deutschland machen können. Das mögen die Franzosen nicht. Leider gibt es dann auch Franzosen die von diesen deutschen auf alle deutsche schließen.

Das ist mir vor einer Weile passiert. Schön war das nicht.Ich hatte einen Termin bei jemandem mit dem eine bekannte (französin) verwand ist. Die haben nicht viel Kontakt aber die bat mich den Verwandten zu grüßen.

Wollte ich eigentlich auch, aber der Kerl war mir wirklich schon auf den 1. Blick nicht unbedingt sympathisch. Irgendwann fragte der dann ob ich aus Deutschland komm. Wo ich arbeite, wollte er dann wissen? Grad gar nicht wirklich, wegen 2 kleinen Kindern. Und wo dann wieder, fragte er. Vl. Eher Deutschland, keine Ahnung. Und er dann: jaja immer diese deutschen die nur wegen dem Geld hier leben. Graaaa.
Mein Mann ist aber Franzose. Der wollte gern zurück nach Frankreich und zwar nicht wegen dem Geld!
Oh, Achso.

Wir haben wohl dann beide ein bisschen blöd geschaut😂

Und den Gruß ausgerichtet hab ich dem dann nicht mehr.😜

Werbeanzeigen

Fast Halbzeit

Unglaublich wie schnell die Zeit doch vergeht. Jaha, man schreibt dass immer wieder, aber es stimmt. Andrerseits kommt es mir gleichzeitig vor wie eine Ewigkeit, seit ich den 2. Strich auf diesem Test angestarrt hab und es nicht glauben konnte. Also rast sie wohl auch irgendwie;-)

Der Bauch ist zwischenzeitlich wirklich gewachsen. Und zwar nicht nur wegen der Mayonnaise;-) Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ich den „Punkt“ mittlerweile spüre, also manchmal. Das ist schon toll.

Eigentlich geht es mir im Grossen und Ganzem echt gut. Ich hab keine ernsthaften Probleme, und dafür bin ich wirklich echt dankbar.

Am Wochenende ging es mir ziemlich elend, so stimmungsmässig. Die Ängste und so. Bestimmt haben die Hormone da auch nochmal ordentlich draufgehauen, aber nunja;-) Kopfweh hab ich zur Zeit auch oft, aber das liegt wohl eher einfach am Wetter. Glaube ich. Ich war ja schon immer irgendwie Kopfweh anfällig. Gestern war der Bauch auf einmal wirklich wirklich hart, es war wohl einfach zu viel gestern:-O Dafür lass ich es heute ein bisschen ruhiger angehen, obwohl mir sowas immer schwer fällt. Aber da ich sowieso schon wieder Kopfweh hab, das Wetter schlecht ist und mir irgendwie übel ist, fällt es mir nicht ganz so schwer wie normalerweise.

Anfang der Woche war auch wieder ein Kontrolltermin. Diesmal in Frankreich bei einer Hebamme. Ich will nämlich nicht mehr zu meiner skelettmässigen Frauenärztin.

Es war auch ok, die Hebamme war nett und es war auch kein Problem mit der Sprache. Gut, die Puppen und Becken die da auf Matratzen rumgelegen haben, damit man sich auch ja bildlich genug vorstellen kann wie Kinder so zur Welt kommen, haben mich schon ziemlich abgeschreckt:-O Also echt.

Aber: Ich musste mich zum Glück ja nicht mit denen befassen sondern hab einfach weggeschaut;-) Alles in allem hat der Termin ziemlich lang gedauert. In Frankreich bringt nämlich ein deutscher Mutterpass nicht viel, und wir mussten alles neu machen, Werte übertragen und pla. Ausserdem wollte sie wissen, ob ich schon mal eine Fehlgeburt hatte und wie die erste Schwangerschaft und Geburt war und dies und dass. Einiges. Ich muss nochmal extra in ein Labor, um aaaallle Blutwerte nochmal neu ermitteln zu lassen. Vielleicht hat man es in Deutschland ja auch nicht richtig gemacht, oder?,-) Aber egal. Immer wieder höre ich Leute sagen, das Elsass ja nicht „wirklich“ Frankreich ist und zugegebenermassen denk ich das auch manchmal,. Aber: In diesem Fall hätte ich den Mutterpass genauso gut in Schweden, Spanien oder Afrika vorlegen können.

Und dann kam die Untersuchung. Zum Glück hab ich nicht vorher gewusst, WAS die alles untersucht. Sonst wäre ich vielleicht abgehauen oder so?  Und zum Glück hab ich mir vorher die Beine rasiert:-O Diese Hebamme gab sich nämlich nicht mit halben Sachen zufrieden:-O Sie klopfte die Beine ab, tastete rum, untersuchte die Brüste, kontrollierte auf Hämorriden:-O und den Blutdruck. Dann kam der Muttermund dran und zum Glück durfte ich einfach auf der Liege liegen bleiben, aber letztendlich musste ich mich so verrenken, dass es keinen grossen Unterschied mehr gemacht hat ob es nun die Liege oder Stuhl gewesen wäre. Wuaaaaaaaaah. Ich bin wirklich froh, wenn das Kind gesund auf der Welt ist.

Endlich kam dann der Bauch dran und wir hörten das Herz. Das war der schönste Moment. Klar! Leider hatte der Punkt aber keine grosse Lust und haute immer wieder ab. Aber ok. Ich mag ja auch Keine Kontrollen;-) Leider war das Ultraschallgerät gerade nicht da und sie konnte nicht gucken, was der Punkt nun ist. Junge oder Mädchen. Ich wäre schon langsam neugierig.

Aber in 2 Wochen muss ich zum grossen Ultraschall und da kommt es dann vl. raus. Falls der Punkt sich nicht versteckt. Aber eigentlich auch egal, weil Hauptsache gesund. Das ist das allerwichtigste.

Von Europa (un)sichtbaren Grenzen und Satellitentelefonen

Restfrankreich meint ja oft, die Elsaesser waeren gar keine wirklichen Franzosen. Und tatsaechlich haben die meisten von ihnen richtig deutsche Nachnamen.
Wenn der Mann oder ich hier unseren Nachnamen angeben weiss jeder sofort, dass wir nicht aus dem Elsass kommen sondern irgendwo anders her. Bzw. das der Mann nicht aus dem Elsass kommt und ich aber weder aus Elsass noch aus Restfrankreich komm:-D So ist dass eben.

Im Elsass besteht auch so viel Austausch. Viele Franzosen ueberqueren die Grenze um Lebensmittel und Drogerieartikel in Deutschland einzukaufen, weil viel billiger. Vor allem DM schlaegt voll ein. Egal wo man auf deutscher Seite in Grenznaehe ist, man hoert immer viel franzoesisch und umgekehrt ist es genauso. Ist in Frankreich Feiertag kommt alle Welt nach Deutschland und wenn in Deutschland alles zu ist, tummeln sich alle in Frankreich.

In denn allermeisten Geschaeften in Deutschland spricht man auch franzoesisch und in vielen franzoesischen Geschaeften kommt man auch mit deutsch durch.

Elsass hat also meinen Glauben, dass Franzosen immer nur franzoesisch sprechen ziemlich schnell wiederlegt. Manchesmal koennte man meinen Grenzen waeren hier nicht mehr existent und jeder der hier lebt wuerde staendig zwischen den beiden Laendern hin- und hergondeln.

Aber dann kommt der Alltag und bÄMm, man merkt wieder dass es doch nicht (ueberall) so ist.

Ich hab hier Deutsche kennengelernt, die schon in Grenznaehe geboren und aufgewachsen sind und trotzdem noch nie in Frankreich waren. Ich hab auch Franzosen kennengelernt die in Grenznaehe geboren wurden und noch nie einen Fuss ueber die Grenze gesetzt haben. Andere kommen einmal und finden alles so fremd oder doof oder man weiss nicht was dass sie nie wiederkommen. Eine Frau war so schockiert vom franzoesischem Strassenverkehr dass ihr erster Ausflug auch ihr letzter blieb. 😀 Kuerzlich beim Vertretungsarzt von Minis Kinderarzt sah der mich mit grossen Augen an, weil Mini ihre ersten Impfungen in Deutschland bekommen hat. IN DEUTSCHLAND SAGEN SIE??? Es ist ja nicht so, dass Deutschland jetzt wahnsinnig weit weg waere oder hier nicht ziemlich viele deutsch-franzoesische Kinder rumrennen wuerden oder wir die Impfungen in Tibet oder Mosaik machen haetten lassen aber nunja;-)

Jedenfalls; wir sind ja richtig zufrieden mit unserer Traumwohnung.
Nur vor einer ganzen Weile begann sich der Parkett an manchen Stellen nach oben zu biegen. Der Nachbar hat das gleiche Problem gehabt, erzaehlte er uns.
Der Mann rief mehrmals in der Immobilienagentur an, aber nie ging jemand ran. Er schrieb mehrere Emails, die auch nur sporadisch beantwortet wurden. Das Parkett begann zwischenzeitlich dann auch schon an einer Stelle zu brechen. Der Mann schickte ein Einschreiben und endlich ein Rueckruf.

Wissen Sie Monsieur X, Sie sind ja nie zu erreichen, fing der Makler an. Der Mann stand neben mir und verdrehte die Augen. Natuerlich war ich zu erreichen. Ich hab ihnen meine deutsche Nummer auf den AB gesprochen und per Mail geschickt weil ich gerade (hauptsaechlich) deutsche Kunden betreu, deshalb die deutsche Nummer pliplapla.
Als er auflegt ist er schon ein bisschen genervt der Mann. Gibts dass. Da redet man immer von dem Miteinander in Europa und von der grosser deutsch-franzoesischen Freundschaft und dann gibt man einmal eine deutsche Nummer raus und dann tun sie so als brauechte man dafuer ein Satellitentelefon und als wuerde die Minuten 50 Euro kosten.
Jawohl:-D Manchmal ist das so.  Und von Kundenservice haelt man vielleicht generell  auch immer weniger. Aber  nicht nur in Frankreich sondern auch in Deutschland, oder zumindest kommt mir das manches Mal so vor.

Aber egal. Zwischenzeitlich wurde der Parkett nun gerichtet und dass ist toll. Zeitweise hoerte es sich naemlich jedesmal wenn man auch nur in die Naehe der verbogenen Stellen kam an als waere eine Horde Elefanten unterwegs. Egal wieviel Muehe man sich auch gab. Mit einem Kind dass bei jedem kleinem Geraeusch wieder wach wird macht das echt S.p.a.s.s.