Kontrolle

Schwangerschaft in frankreich

Kind Nr. 1 ist in Deutschland auf die Welt gekommen. Alle kontrolltermine waren in Deutschland, und was soll ich sagen, ich hatte mit der Ärztin wirklich Pech. So richtig richtig Pech. Das die gute kalt wie Stein war war noch das geringste Problem.

Bei Schwangerschaft Nr. 2 hab ich mich für Frankreich entschieden, obwohl mir das manchmal angst gemacht hat. Trotzdem fremdes Land und so…hilfeeee😛

Aber wir wohnen jetzt ja hier, wie doof wäre dass denn sonst?

Und letztendlich hab ich es wirklich nicht bereut, weil die Betreuung bei Schwangerschaft 2 deutlich besser war als bei Schwangerschaft 1.

Einfach weil der Arzt sich viel mehr Zeit genommen hat und einfach seine Arbeit gemacht hat, sozusagen.

Er hat nicht aUS kostengründen oder Faulheit oder beidem Dinge nicht abgeklärt.

Ich hab nichts von hebammenmangel bemerkt. Im Gegenteil manchmal war es sogar (fast) zuviel. Aufgrund deren Vorgeschichte waren sie ständig bei mir Zuhause.
Der Vorteil aber war dass die Wohnung dadurch immer einigermaßen aussah und ich französisch üben konnte😜

Es wird generell mehr kontrolliert wie in Deutschland.

Blut und pipi zb jeden Monat. Allerdings nicht beim Arzt selber sondern im einem unabhängigen Labor.

Man muss bei jedem arztbesuch zahlen und bekommt das Geld später wieder.

Man bekommt keinen MutterPass sondern einen kleinen Karton auf dem alles wichtige drauf steht. Die einzelnen Blätter die man bei jedem arztbesuch bekommt kann man dann irgendwo abheften oder ablegen. Ideal für ordnungsliebende wie mich.😛

Endphase und Aufreger

Wir sind jetzt also tatsächlich in der 38. Woche angelangt. Wow.

Irgendwie kann ich mir gerade weder vorstellen, dass wir schon bald unsere Nr. 2 wirklich bei uns haben, noch

Dass wir bald wieder ganz von vorne anfangen, und das da plötzlich wieder ein Säugling sein soll. Auch wenn der Schrank eingeräumt, die Tasche (mehr oder minder) gepackt ist, und auch sonst alles einigermassen bereit ist, ich kann es mir nicht vorstellen. Allerdings konnte ich mir das bei Mini damals auch nicht vorstellen, so ist das eben;-)

Im Grossen und Ganzem geht es mir zur Zeit recht gut. Klar, es ziept und zwickt und zwackt, ich kann mir die Schuhe nur schwierig binden, und dies und dass und alles, mit Bauch ist eben alles schwieriger, aber: alles in allem geht es mir gerade gut. Besser als noch vor ein paar Wochen.

Ich bin weniger müde, und irgendwie allgemein fitter. Klar, Wanderungen mach ich jetzt nicht mehr, aber längere Spaziergänge sind wieder eher möglich. Es drückt zwar dann doch ziemlich sehr nach unten, aber viel zu bedeuten hat das wohl eher nicht.

Weil nämlich die CTGs von denen ich gerade wirklich nicht wenige pro Woche habe, keine einzige Wehe mehr anzeigen im Moment. Tssss. Erst hiess es immer, ich soll aufpassen, damit das Kind nicht eher auf die Welt kommt, und jetzt – wo es auch in Frankreich kein Früchhen mehr wäre, ist auf einmal alles wieder ruhig. Juhe;-)

Allerdings, bei Mini habe ich damals auch nicht mehr gespürt (glaube ich zumindest)…und dann war da plötzlich dieser Schleim, am nächsten Morgen kamen die ersten sehr leichten Wehen und Abends war sie dann da.

Vielleicht ist es diesmal wieder so? Aber selbst wenn nicht, wir haben ja einen Countdown, also spätestens in X Tagen wird unser 2. Kind geboren. Das macht das ganze ja nochmal realer, und doch. Ich kann es nicht glauben. Allerdings, freuen tu ich mich riesig, obwohl ich es mir nicht vorstellen kann.

Alles in allem läuft unser Leben gerade sehr ruhig und normal ab, dafür dass wir bald ein 2. Kind bekommen. Unser Alltag ist mehr oder minder noch der gleiche, obwohl ich langsamer bin, klar. Der Mann arbeitet (noch) viel, Mini geht in die Krippe, wir treffen Freunde.

Nur letzte Woche gab es einen Aufreger. Plötzlich waren einige Werte erstmal nicht mehr gut und mehr als nur grenzwertig und einige andere Sachen auch auf ein Problem hindeuteten. Also wieder zum Blut abnehmen.

Ich dachte mir nix dabei, weil ich mich nicht schlecht fühlte. Dafür dass ich normalerweise eher der Typus nervös bin, blieb ich erstaunlich ruhig. Oder vielleicht ist das auch nur eine Totalsperre die ich grad im Kopf hab?!;-)

Jedenfalls rief die Hebamme plötzlich gegen Abend an, und bestellte mich von jetzt auf gleich ins Krankenhaus. Wuah. Der Mann war arbeiten, klar. Glücklicherweise hatten wir aber gerade Besuch, Der blieb dann einfach da mitsamt allen Kindern. Puh.

Letztendlich war dann alles doch halb so schlimm und ich durfte wieder heim. Puh.

Irgendwie weis ich manchmal nicht, auf was ich jetzt hoffe, dass der Kleine einfach kommt, oder ich noch X Tage Zeit habe und dann einfach ins Krankenhaus geh? Keiiiiiiine Ahnung.

Kontrolltermin hebamme Ssw. 31?! 😨😨😨

Irgendwie fing der  tag bzw. Die Nacht heute schon ziemlich verkorkst an.

Mini wachte praktisch jede Stunde auf. J.e.d.e. Einmal, als ich wieder so zu ihr schwankte im Dunkeln,  knallte ich mit der Stirn voll gegen ein Regal.  Ich lauf jetzt im einhornstyle Rum.  Chakka😀 und wenn ich zwischenzeitlich denn mal schlief waren es jedesmal Albträume.  Irgendwer sagte es wird Vollmond? ??🌛🌜🌕🌖🌗🌘 würde passen.

Der Tag blieb genauso stressig wie die Nacht,  Mini blieb zu hause weil fertig und irgendwie auch krank und meine einzige pause war ein 30 minutiges Bad kurz vor dem Termin.

Einen Kaffee hab ich auch noch getrunken und ziemlich gestresst kam ich dann letztendlich auch um 17:00 uhr  bei der Hebamme an.

Ich musste dann auch erstmal eine weile warten was mich zusätzlich gestresst hat weil Mini in der zeit von einem Kindermädchen betreut wurde und ich zu einer bestimmten Zeit wieder zu hause sein musste. Wuah.

Der Termin musste dann echt schnell gehen. Keine zeit gross mit der Hebamme zu reden oder das Kind überhaupt  auf dem Bildschirm anzuschauen, weil eben einfach Zeitdruck.  😑 doof.

Ich merk schon seit einer weile dass ich von dem Stress in letzter zeit nicht so ganz runterkomm und heute in der Praxis hab ich mich leider auch nicht mehr zusammengekriegt. 😨

Der Blutdruck war dann auch viel zu hoch. Klar.🤔😉😨 spätestens jetzt behalten die den aber wirklich.gut.im.Auge.  und spätestens jetzt wird der dann auch tatsächlich höher sein. Weil er nämlich niedrig sein m.u.s.s.  jetzt wird das weisskittelsyndrom wieder durchkommen.  Supi.

Die wollte dann auch echt wieder meine brüste sehen, was mich endgültig an Flucht denken ließ.  Mir war eh schon viel zu warm und dann kommt die noch und tastet da Rum. Wuah. Nicht schön.

Zumindest hab ich jetzt ein Rezept wg. Dem eisenproblem. Und in den nächsten 2 Wochen darf ich dann gleich 4 mal kommen, wg. Dem Blutdruck.  Supi😨

Ehrlich gesagt hab ich mich nach diesem Termin heute ein bisschen elend gefühlt. Schlechtes gewissen gegenüber Nr.  2 weil ich heute einfach keine Zeit hatte. Und weil ich meinem Stress so gar nicht im Griff hab zur zeit.

Heute hab ich zum allerersten mal wirklich gedacht dass ich echt froh bin wenn das Kind dann gesund auf der Welt ist und ich nicht mehr ständig zum Arzt oder Hebamme rennen muss. 👻

Oh maaahann.

 

Kontrolltermin Hebamme

Die Franzosen machen mich noch verrückt. Der Geburtstermin wurde nun wieder um eine ganze Woche verschoben.

Zuerst wurde er in Deutschland schon mal verschoben, dann wurde er in Frankreich wieder verschoben, weil man in Frankreich 1 Woche länger schwanger ist, dann kam eine Hebamme, von der ich eigentlich nur eine Bescheinigung darüber wollte, dass ich eben schwanger bin auf den Trichter, dass es aber doch der deutsche Termin sein müsste und gestern verschob ihn „meine“ Hebamme wieder auf den ursprünglichen französischen Termin zurück. Wuah.

Und dass obwohl ich doch eh schon manchesmal gedanklich wegen der Geburt Karussell fahr. Was wenn grad zufällig das Kind genau dann auf die Welt kommen will wenn k.e.i.n.e.r. da ist um auf Mini aufzupassen? Wenn irgendwas schief geht, wenn wir niemanden erreichen, wenn meine Mutter sagt sie kommt nicht oder oder oder. Und ich dann ganz ganz ganz allein in einem französischem Krankenhaus ein Kind auf die Welt bringen muss. Nicht dass das in einem deutschem Krankenhaus erstrebenswerter wäre:-O Naja. Zum Glück ist bis Dezember ja noch ein bisschen Zeit.

Jedenfalls war der Termin Ansich echt gut. Ich hätte nie gedacht, dass mich diese Kontrollen in Frankreich weniger stressen könnten als in Deutschland.

Die Hebamme ist aber auch nett. Ich musste nicht warten und die Hebamme hat sich eine ganze Stunde Zeit genommen. Gespräche finden nicht nur zwischen Tür und Angel und total abgehetzt statt, sondern man kann wirklich einfach reden. Das kannte ich so von meiner deutschen Frauenärztin überhaupt nicht.

Sie kontrolliert auch den Muttermund, aber bei ihr muss man dafür nicht auf den Stuhl. Danke dafür. Sie tastet auch die Brüste ab, klopft auf den Beinen rum, wiegt (bisher nur 4 kg) und schaut nach dem Blutdruck. (für meine Verhältnisse echt ok). Chakka.

Gestern war sogar das passende Gerät da und wir konnten unseren Sohn auf dem Bildschirm bewundern. Damit hab ich überhaupt nicht gerechnet und die Freude war natürlich gross. Zufällig hat der Mann mich abgeholt und konnte dann auch noch schauen. Die Hebamme hat sich für einfach mal schauen einfach so tatsächlich mehr Zeit genommen als meine deutsche Frauenärztin für jeden einzelnen grossen Screen. Einfach mal so schauen gabs bei ihr nie und wenn nur gegen Bezahlung und auch nie länger als 5 Minuten. Gibts dass. Die Hebamme hat uns alles genau erklärt und alle mussten ziemlich lachen als der Mann die Nabelschnur mit was anderem verwechselt hat;-)

Jedenfalls geht’s dem Kindlein gut, es hat sich die ganze Zeit bewegt. Der „Punkt“ bewegt sich generell echt viel. Sollte ich den vl. jetzt schon im Fussballverein anmelden? 😀

Nächste Woche muss ich nochmal zu einem grossen Screen zu einem Arzt, weil man in Frankreich auch 3 macht und ich den 1. in Deutschland gemacht hab. Und weil Deutschland ja sooooo weit entfernt und soooo unbekannt ist zählt dass nicht und wir machen es einmal mehr.

In Frankreich muss man auch jeden Monat zur Blutabnahme in ein Labor und jeden einzelnen Blutwert bestimmen lassen. Irgendwie ein bisschen umständlich, aber irgendwie auch gut. Die Frauenärztin in Deutschland fand Blutwerte wohl generell nicht besonders wichtig und mein Eisenwert war irgendwann so richtig.richtig.richtig. am Boden. Das kann diesmal dann zum Glück nicht passieren.

Jedenfalls hat sich die Hebamme ziemlich gefreut, als ich ihr erzählt hab, dass es mir bei ihr viel besser gefällt als bei meiner deutschen Frauenärztin und das in Deutschland generell viele sagen, dass man bei den Hebammen in vielen Punkten irgendwie besser aufgehoben ist.

Sie hat dann ein bisschen über die französischen Ärzte gelästert. Ist dann wohl wie vielerorts in Deutschland. Die Hebammen mögen die Ärzte nicht unbedingt und umgekehrt genauso.

Dem Punkt gehts auf jeden Fall gut, dass ist die Hauptsache.

Punkt

Heute war der 2. Kontrolltermin beim frauenarzt.

Hab ich schon mal erwähnt dass ich arzttermine nicht mag und spätestens aber wirklich allerspätestens im wartezimmer am liebsten wegrennen würde.😉👀

Naja, hilft aber halt trotzdem nix und am ende hat es sich auch wirklich gelohnt.

Obwohl die nette ärztin sich in ihrer freundlichkeit echt wieder selbst übertroffen hat. Aber das nur am rande. Ich muss mir echt wen anders suchen. Dereinzige moment in dem sie gelacht hat war als wir auf ihren urlaub zu sprechen kamen. Ich lach auch wenn ich an m.e.i.n.e.n bald urlaub denk, aber abgesehen davon bin ich auch (meist) freundluch.😉

Jedenfalls kam ich irgendwann dran und irgendwann ging der bildschirm an.

Ich hab mir in letzter zeit manchmal schon echt gedanken gemacht weil es mir wirklich echt gut geht. Ok, müde aber wer kann schon sagen woher das kommt? Ich bin schon seit 2 jahren müde. Bzw. Länger weil ich seit jahren viel zu spät ins bett geh🙆 tsss…

Jedenfslls: der kleine „punkt“ vom letztem mal war ziemlich sportlich unterwegs und hat mir zugewunken. 😀alles dran und alles gut 😉 ich bin beinahe vom stuhl gefallen. Ich weiss gar nicht mit was ich gerechnet hab? Mit einem etwas grösserem punkt vielleicht? Jedenfalls hab ich nicht damit gerechnet dass mir heute schon eine hand entgegenwinken könnte. Mini hat irgendwie nie gewunken und  sich immer ruhig verhalten.

Ich bin so  froh dass es dem „punkt“ ganz offensichtlich gut geht. Er ist auch schon so gross dass der geburtstermin 1 woche vorverschoben wurde. Nun denn.

Diese ganzen zusatzuntersuchen lassen wir nicht machen, ausser es passiert irgendwas was es nötig machen würde. Hoffentlich nicht.

Ich wünsch euch was🤗🤗🤗

 

 

M.ü.d.e. !.!.!.

Schwangerschaft 2 ist so ziemlich anders als Schwangerschaft 1.

In Schwangerschaft 1 hat es mir praktisch ständig, aber wirklich ständig im Bauch gezogen. Manchmal hat es auch gebrannt. Übel war mir eigentlich nie. Nix da oben war empfindlich.

In Schwangerschaft 2 war mir eine ganze Weile ganz schön übel. Das ist jetzt vorbei. Empfindlich ist es immer noch. Ich fühl mich schon jetzt wie ein Walross, aber dafür zieht es mich praktisch nie nie nie im Bauch.

In Schwangerschaft 2 gibt es Tage, da merke ich nix. Also gar nichts. Da mach ich ich mir dann (manchmal)ein bisschen Sorgen, ob es Kind 2 auch gut geht. Aber vielleicht hab ich auch einfach deutlich weniger Zeit darauf zu achten als in Schwangerschaft 1.

Diesmal bin ich mir übrigens ziemlich sicher, dass es Mädchen ist. Keine Ahnung warum. Irgendwer sagte, ein Mädchen nimmt einem die Schönheit und bei einem Jungen wird man schön. Hab ich zumindest mal irgendwo gehört. Schön war ich schon zuvor nicht, aber jetzt?:-) OOO Letztendlich wird es dann wahrscheinlich ein Junge, denn in Schwangerschaft 1 war ich sicher, es wird ein Junge und es wurde ein Mädchen. Aber eigentlich auch egal, Hauptsache gesund.

Was aber wirklich so genau gleich ist in Schwangerschaft 1 und 2: die Stimmungsschwankungen. Der Mann hat sich schon beschwert:-O Ich würde dass nicht unbedingt zugeben, aber ich kann ihn verstehen;-) Er hat es gerade nicht leicht.

Und ich bin so müde. Dauernd und immer. Egal wieviel ich geschlafen hab oder nicht geschlafen hab. Ich bin dauernd einfach kaputt. Ich bin einfach  weniger leistungsfähig. Ich schaff zur Zeit nicht viel. Einiges bleibt liegen, und wenn Abends meine Lieblingsserie läuft wäre ich manchmal am liebsten schon im Bett. Und die läuft echt nicht spät;-) Wuah…

Das so zu akzeptieren ist manchmal ein bisschen schwierig für mich. Wenn ich nichts mach werd ich unausgeglichen und unzufrieden. Immer so rumzuhängen ist manchmal doof. Diese Woche hab ich sogar einige Verabredungen abgesagt, weil einfach zu ko.

Aber das 1. Trimester ist ja eigentlich auch demnächst vorbei.

Kommende Woche ist der 2.  Termin. Ich bin gespannt. Und hoffe in 1. Linie dass mit Kind 2 alles gut ist.

Und klar, Frauenarztbesuche sind für mich immer noch irgendwie schwierig. Ich schätze, in diesem Leben wird sich dass auch nicht mehr ändern. So ist dass halt.

Ich werde mir jedenfalls einen eiskalten Eistee Pfirsich holen. Mit Eiswürfeln. Das wünsche ich mir jetzt schon seit mindestens 3 Tagen;-)

Ich wünsche Euch Allen ein schönes Wochenende.

 

Kontrolle und so…

Endlich komm ich wieder dazu, mal was zu schreiben.

Also in letzter Zeit hab ich schon echt irgendwie (ein bisschen) die Kontrolle verloren.

Man mag es nicht glauben, aber Schuld daran war vor allem ein Magendarmvirus. Ja, echt:-D Zuerst hat es Mini ziemlich erwischt, dann den Mann und letztendlich dann auch mich.

Zwischenzeitlich bin ich irgendwann echt  untergegangen zwischen einem Berg von Waesche und noch mehr Waesche und Dingen, die unerledigt blieben wegen eben diesem Virus. Die Wohnung sah schlimm aus der Kuehlschrank war tagelang wie leergefegt und ja, zwischenzeitlich bin ich (ein bisschen) im Selbstmitleid versunken:-O Shame on me:-D

Ich hatte viele Termine. Ich hab wieder zu arbeiten angefangen. Es wurden dann doch gleich ein paar Stunden mehr. Laeuft gerade. Aber darueber schreib ich ein ander Mal.

Alles in allem war die letzte Zeit eher anstrengend und nicht  leicht.

Der Mann musste auch ziemlich viel arbeiten und wir haben uns kaum gesehen.

Umso mehr hab ich mich gefreut, dass wir dieses Wochenende alle gesund waren, der Mann nicht dienstlich unterwegs war, wir keine Verabredung hatten und so tolles Fruehlingswetter war.

Wir haben Pflanzen fuer unsere Terasse geholt, gegaertnert, waren Pizza essen, lange spazieren, in der Stadt und auf dem Spielplatz. Wir haben auch einen guten Film gesehen. Ich bin zwar wieder mal eingeschlafen, aber der Mann hat mir erzaehlt, wie es ausging, so what;-)

Wir haben dieses Wochenende  wirklich sehr genossen. Mini war  echt froh, Zeit mit ihrem Vater zu verbringen. Mittlerweile spricht sie so viele Woerter und jeden Tag kommen neue dazu.

Seit neuestem heisst es staendig Non! Non! Non! Das kann ja was werden;-D

Ich hoffe ihr hattet auch alle ein tolles Fruehlingswochenende.