mit Baby in fremder Stadt

Sinnvolles Gestalten der Elternzeit

Jetzt, da S. in der Arbeit ist und ich hier alleine mit meiner Kleinen in Strasbourg, stellt sich mir noch mehr die Frage wie ich meine verbleibende Elternzeit sinnvoll nutzen koennte.

Das eine oder andere Mal kam schon der erste Anflug von Heimweh auf. (Damit war zu rechnen:-O)

In meiner Heimatstadt ist meine ganze Familie, alle meine Freunde. 2 meiner  Freundinnen haben ebenfalls kleine Kinder. Wie schoen waere es gewesen, wenn…😀 Ja ja ja…

Immerhin sind wir einmal im Monat eine ganze Woche in meiner Heimatstadt. Sehen alle meine Freunde, verbringen Zeit mit der Familie und kommen bestimmt jedesmal sehr ko zurueck:-D

Verbleibt die Frage was mit der uebrigen Zeit passieren soll. Mein Plan, schon im Vorfeld eine sozusagen neue  Freundin zu finden, ging ja irgendwie nicht so auf. Wir haben zwar mehrere andere Paare mit kleinen Kindern kennengelernt und man trifft sich ab und an. Aber ab und an ist auch wirklich nur ab und an.

Ich hab auch einige andere Muetter kennengelernt, aber bisher war keine dabei, mit der ich mich gern oefter treffen wuerde und umgekehrt ist es wahrscheinlich genauso.

Ehrlich gesagt haette ich es mir leichter vorgestellt, neue Freunde zu finden obwohl mich alle gewarnt haben.

Warum ist es so schwer neue Freundschaften aufzubauen?