Neugeborenes

Alltag zu 4.

Bei uns ist wieder der Alltag eingekehrt.

Der Punkt ist fast 3 Monate alt, der Mann geht seit schon einer Weile wieder in die Arbeit und so langsam sind wir angekommen im leben zu 4.🙌

Zugegebenermaßen hatte ich ein bisschen Angst vor dem Moment, allein zu sein mit den zweien. Einfach weil ich generell nicht gern allein bin, obwohl ich dass ja eh nicht bin mit zwei Kindern. 😛

Aber Mini hatte vor einer Weile eine echt krasse Phase. Eine Phase in der ich mir ein paar mal heimlich gesagt hab dass ich wohl schon komplett versagt hab, so erziehungsmässig.😂 gleichzeitig hab ich als Känguru gelebt, denn der Punkt wollte nur noch getragen werden.

Aber: beides ging vorbei. Mini ist gerade echt lieb und ausgeglichen und jetzt wo sie so viel spricht wirds auch immer lustiger.

Und der Punkt ist mit seiner Phase durch und wieder ein echt liebes ausgeglichenes pflegeleichtes KerlChen.

Seit neuestem hat er keine angSt mehr vor seinem spielebogen und liegt da voll zufrieden drunter. Er lacht wenn man bestimmte Sachen macht guckt gerne Mini und ihrer Freundin zu macht süße Geräusche, fängt an zu greifen und wird immer wacher. Mit der bauchwehphase sind wir auch durch, komischerweise seit ich aufgehört hab ihm tropfen gegen bauchweh zu geben. Hmh🤔🤔🤔 Er wacht nachts höchstens einmal auf, dass ist toll. Manchmal schlaf ich dann leider mit ihm gemeinsam wieder ein, dass finde ich irgendwie echt gefährlich, obwohl 101 Leute in meinem Umfeld sagen; dass das schon ok ist. Trotzdem. Wenn ich ihn dann zurück in sein Bett legen will kriegt er aber auch manchmal echt die krise😉 weil dass will er dann auch nicht. Tssss.

Irgendwie funktionier ich im Alltag manchmal ohne den Mann sogar besser. Weil ich weiß was ich wie machen muss damit wir gut durchkommen. Also meistens.😉 als der Mann noch da war waren wir oft viel langsamer. Tssss.

Ich hab aber kürzlich meine ehrenamtliche Arbeit wieder angefangen. Das tut echt gut, einen nachmittag pro Woche kurz mal was anderes zu machen. Ohne Kinder und nicht über Kinder reden. Ich bin irgendwie echt eine bessere Mutter, wenn ich manchmal kleine Auszeiten hab.

Man kann sagen, dass ich gerade wirklich sehr glücklich mit meinen 2 Kinderlein und dem Mann bin. ❤❤❤❤❤❤❤💕💕💕💓💓💓💓💓💓❤💙💚💙

Klar, viel zeit für anderes oder mich selbst bleibt gerade nicht. Und die wohnung schaut oft schlimm aus😛Klar, es ist anstrengend, diese kleinkindphase. Klar werd ich manchmal nervös, jobmässig. Weil ich in 2 1 /2 Jahren 2 Kinder gekriegt hab und gerade „draussen“ bin. Klar fehlt mit mein altes Leben manchmal. Aber die Zeit vergeht so schnell, gerade mit dem Punkt merk ich dass nun wirklich. Und die allermeiste zeit genieß ich unser Leben gerade genau wie es ist.💙💚💛

Und es stimmt ja auch: mit dem zweiten wird es einfacher. Man ist einfach gelassener und stellt sich weniger fragen. Also ich zumindest.

Und dass wir im Elsass nun ein stabiles Umfeld haben, macht es auch einfacher, klar. Neu zu sein mit kleinem Kind macht schon ziemlich einsam, manchmal.

Werbeanzeigen

3 wochen

Unser Sohn ist jetzt schon 3 Wochen alt.

Ich wiederhole mich, aber die Zeit rast. Also echt. Die tage vergehen wie im Flug, das neue Jahr ist schon wieder 8??? Tage alt und der Sohn 3 Wochen.

Und ich bin echt verliebt.
Der Punkt ist mein größtes Glück, genau wie seine Schwester und der mann.

Müde bin ich auch. Bleiern. Ich finde ich schau echt ganz schön fertig aus.😎 wuah.

Dabei ist der Punkt echt pflegeleicht. Er schläft echt viel. Auf dem Sofa, im Kinderwagen, auf dem Arm, überall.

Abends wird er dann unruhig, aber das weiß man ja. Manchmal ist es Unruhe und manchmal Bauchweh. Manchmal will er auch einfach nur auf dem Arm bleiben. Trage geht immer.

Der Punkt ist auch ein super guter Trinker. Vl. Liegt es daran dass er nachts schon ziemlich lange schläft, ungefähr von Mitternacht bis halb sechs. Das ist echter Luxus.

Baden liebt der Punkt auch, nur das erste Bad im Krankenhaus war etwas turbulent😉 wickeln findet er voll doof, waschen und anziehen auch. Aber beim 2. Kind sieht man ja Dafür kann der Punkt schon super seinen Kopf halten.

Tsss…Eigentlich frag ich mich manchmal selbst warum ich dann bloß so müde bin? Und ob ich irgendwie zu doof bin? Aber eigentlich nicht. Weil nämlich so ein Kind einfach mal das komplette leben auf den Kopf stellt und durcheinanderwirbelt. Von wegen das 2. Läuft einfach so mit😂

Es dauert einfach alles so viel länger mit 2 Kindern bis man loskommt usw.

Aber das wirklich anstrengende ist gerade Mini. Trotzhochphase und Eifersucht ist nicht unbedingt die allerbeste Mischung. Es ist anstrengend und sägt ganz schön an den Nerven. Plötzlich wacht das Kind ständig wieder auf nachts. Plötzlich befindet es sich so halb im Hungerstreik und plötzlich folgt es kein bisschen mehr. Da könnte einem das Verständnis irgendwann echt flöten gehen. A.b.e.r. Es ist schon ein bisschen besser geworden, so langsam. Wir bemühen und auch wirklich. Hilft nur nix, wir müssen da jetzt durch. Und immerhin ignoriert mini ihren Bruder nicht mehr, sondern scheint ihn schon irgendwie zu mögen.

Naja und sonst so sind wir halt echt müde. Und dankbar und froh und müde.