Sauberkeit

Was sagt man dazu? Windelverbot

Mini ist jetzt ein bisschen über 2 Jahre alt und zwischenzeitlich wurde dann auch bei uns das töpfchenthema aktuell. Klar.

Ich gehör eher zu den Müttern die sich eher weniger stressen lassen und ich hab auch nicht das Ziel das mein Kind das erste sein muss das ohne Windel rumläuft.

Zwischenzeitlich klappt es zu hause auch ganz gut, manchmal. Irgendwann stand da halt das Töpfchen und irgendwann fand Mini gefallen daran, jedesmal gelobt zu werden und seitdem gibt es zu hause auch kaum noch Unfälle.  Es wird eher jeweils nur ein tropfen gepinkelt, damit man 1001 mal hintereinander gelobt wird. Klar.😀

Allerdings haben wir es unterwegs noch nicht ausprobiert.  Irgendwann fällt das demnächst mal an, wenn wir ein paar tage ohne grossen Stress haben. Und mein Kind jetzt einfach mal ohne Windel in die Kita zu schicken wäre mir im Traum nicht eingefallen.

Umso mehr hab ich kürzlich wieder über eine andere Mutter gestaunt. Sie gehört zu der Fraktion Mütter die ihr Kind so viel und so früh wie möglich fördern. Immer. Ihr Sohni ist noch keine 2 Jahre alt und läuft seit kurzem windelfrei durch die Krippe.

Zu Hause klappt das nämlich schon super laut der Mutter.  Jedenfalls dann wenn sie ständig hinter ihm Herrennt und ihn im 5 minutentakt frägt ob er pinkeln muss.  Kaka geht immer in die Hose.

Jetzt ist ihr Sohni neu in dieser Kita, steckt noch halb in der Eingewöhnung und es gab jeden tag zahlreiche Unfälle.

Die Kita zog dem Kind dann letztendlich doch wieder eine Windel an, denn dieser Zustand ist ja weder für Erzieher noch das kind besonders schön.

Besagte Mutter ist stinksauer. Sohni darf keine Windel mehr tragen. Basta!  So geht’s nämlich nicht. 😲 wo kommen wir denn da hin, die Erzieher haben das zu machen. Die müssen das nämlich leisten. Sollen die mal bloß nicht so faul sein. Macht ja nix das ihr Sohni bei weitem nicht das einzige Kind ist das es zu betreuen gibt.

Mir blieb mal wieder ein bisschen der Mund offen stehen. Wäre es nicht ein irrer Zustand wenn alle Eltern so denken würden? Dann wären die eh schon genug strapazierten Erzieher ja bloß noch dabei kaka und pipi zu beseitigen? Da hätten weder die Kinder noch die Erzieher was davon oder? Warum muss ein Kind schon unbedingt selbstständig aufs Klo wenn es evtl. Noch gar nicht so weit ist? Warum kann die denn nicht dem Kind ein paar Wochen länger lassen bis es sicher in der kita angekommen ist und auch sicherer mit der pinklerei ist? Ich persönlich könnte mir gut vorstellen, dass ihren Sohni das ganze irgendwann frustriert und gar nichts mehr geht. Und er dann einen Rückfall hat und am ende entweder genauso lang oder länger als andere Kinder braucht. Vielleicht aber auch nicht. Aber ich bin ja keine supermutter, ich hab ja keeeeeine ahnung😀

Wie seht ihr das?

Werbeanzeigen