sauer

Dauerschleife

Ich bin wieder in der Dauerschleife.

Wieder mal. Und es nervt so.

Mein Kopf hängt wieder fest in dieser Dauerschleife und ich komm da einfach nicht raus. Das ist einfach so blöd. Wieder mal die gleichen Ängste.

Es ist nicht so schlimm wie es schon mal war und ich bin auch nicht total erstarrt, aber trotzdem. Es nervt und es ist nicht schön.

Ich mein, es reicht doch sich Gedanken zu machen, wenn die Situation die mir mal wieder Angst macht, tatsächlich eingetreten ist. Wird sie aber wahrscheinlich hoffentlich nie. Also WTF, bitte hör doch einfach auf dich zu drehen, Kopf. Bitte bitte bitte.

Ich geh ja seit einer Weile zu einer Heilpraktikerin für Psychotherapie. Zuerst dachte ich, dass wäre nur Hokuspokus, aber es hilft. Ich war insgesamt noch gar nicht oft da, aber allein ihr meine Geschichte zu erzählen hat irgendwie schon geholfen.

Nach dem letzten Mal hat es tatsächlich einen Schalter in meinem Kopf umgelegt und seitdem ging es mir tatsächlich viel viel besser. Und um wieviel leistungsfähiger man dann ist, unglaublich.

Nur jetzt bin ich wieder in alte Muster zurückgefallen…graaa.

Werbeanzeigen

Sauer auf myself

Ich bin gerade echt böse auf mich selber.

Bis vor kurzem ging es mir so gut. Ich war echt glücklich.

Und dann braucht es nur 2 oder 3 kleine Situationen und ich hänge wieder in diesem Hamsterrad aus blöden Gedanken, angst und mittelschweren panikattacken fest. Am liebsten würde ich einfach meine Sachen packen und abhauen von hier.

Fast meine komplette kraft geht mir dafür flöten. Ich funktionier Grad eher. Ich kümmer mich um die Kinderlein, klar. aber ich bin so halb abwesend. Schlechtes gewissen. Ich denk nur verrückte Sachen anstatt an berufliches zu denken. Ich denk auch nicht an unsere Projekte gerade weil ich mich in diesem HamsterRad befinde.

Und ich weiß ja sogar warum ich so reagier wie ich reagier, aber ich kann den Schalter in meinem Kopf nicht umlegen. Graaa.

Ich bin so sauer auf mich dass ich nicht mal dem Mann gesagt hab warum ich gerade bin wie ich bin.

Er denkt ich bin einfach müde. Und dass bin ich auch. Unsere Nächte sind nämlich gerade grottenschlecht.

Und am tag gibt’s Grad gar keine pausen. Mini ist wieder in was auch immer einer Phase und der eigentlich so pflegeleichte Punkt durchläuft gerade den 12 Wochen Schub.

Er ist mit sich und der Welt unzufrieden schläft in der Nacht schlecht und am Tag kaum und dann auch bloß in der trage. Er will die ganze zeit auf meinen Arm und selbst da ist er frustriert.

Also nix mit decke über den Kopf ziehen gerade.

Gut dass ich jetzt zumindest was tu gegen meine Probleme. Es geht nur einfach nicht so schnell.:-/

Keinen Nerv mehr

Eigentlich wollte ich jetzt wirklich ueber Frankreich schreiben, aber wieder mal kommt es anders;-)

Vor einer ganzen Weile lernte ich eine andere Mutter kennen, ebenfalls Auslaenderin in Frankreich. Immer mal wieder haben wir uns getroffen.

Dieses Wochenende wollten wir einen Waldspaziergang machen, anschliessend in einer Huette einkehren und die Kleinen auf dem Spielplatz direkt daneben spielen lassen. Hoert sich ja eigentlich auch ganz gut an.

Aber: Betreffende Mutter hatte schlechte Laune. Also mal so richtig schlechte Laune. Und die verbarg sie auch nicht. Sie versuchte es nicht mal.

Den ganzen Weg ueber stoehnte und motzte sie. Der Weg (20 Minuten) war v.i.e.l. zu weit und zu anstrengend, der bestelle Kuchen schmeckte nicht, und ihr Kind, das auf dem Spielplatz dann auch noch rutschen wollte, ist zu schwer. In ihrem Alter (unter 30:-D) geht dass halt auch nicht mehr so, die Knochen werden ja langsam alt.

Gespraeche blockte sie praktisch alle ab. Nur ueber andere Muetter gelaestert haette sie gern. Das wollte ich aber nicht. Also redete sie eigentlich nur mit ihrem Kind in einer Sprache die ich nicht versteh.
Immer mal wieder wurden die Augen verdreht und als I- Punkt oben drauf gab es noch 1 oder 2 Spitzen gegenueber mir oder meinem Kind.

Super Ausflug, danke fuer die schoene Zeit. Irgendwie hab ich fuer mich und Mini trotzdem halbwegs einen schoenen Nachmittag daraus gemacht.
Aber ich hab mich wirklich geaergert. Der Mann und ich sehen uns gerade kaum und anstatt die Zeit mit ihm zu verbringen, durfte ich den Nachmittag mit einer motzigen Person verbringen die ganz offensichtlich mal so ueberhaupt keinen Bock hatte.

Sie haette ja auch einfach absagen koennen. Ich haette Verstaendnis gehabt und den Nachmittag liebend gerne mit dem Mann verbracht.
Sie haette auch einfach mit mir reden koennen, wenn es ihr nicht gut geht. Ich haette ihr zugehoert.
Sie haette mir auch einfach sagen koennen, dass es ihr nicht gut geht und sie nicht darueber reden will oder whatever.

Jedem geht es manchmal nicht gut. Jeder hat mal schlechte Laune. Es gibt Tage, an denen wacht man auf und wuerde am liebsten schon jemanden anschreien oder heulen oder sich die Decke ueber den Kopf ziehen bevor man ueberhaupt aufgestanden ist. FAst jeder Mensch kennt diese TAge.

Man kann zu Hause ja machen was man will. Der Mann kriegt leider auch manches Mal meine schlechte Laune ab. Aber dann entschuldig ich mich.

Aber gegenueber Menschen die man eigentlich kaum kennt, reisst man sich doch zusammen. Und wenn man das nicht kann weil die schlechte Laune einen so dermassen durchschuettelt bleibt man eben zuhause und zieht niemand anderen mit rein.

Weil ich ja sowieso Schlaefstoerungen hab konnte ich eine halbe Nacht darueber nachdenken warum mich dieses Verhalten so dermassen aufgeregt hat.

Denn ich hab fuer sowas einfach keinen Nerv mehr. Und auch kein Verstaendnsi und keine Geduld.
Vielleicht das Alter?;-O Oder zu viel verruecktes Verhalten in der eigenen Familie und einfach kein Platz mehr fuer sowas. Wer weiss es schon.

Uebrigens war der Ausflug die Idee der anderen Mutter. Und sie hat schon gefragt, wann wir den naechsten Ausflug machen. Jucheeee.