shoppen

Weihnachtsshopping

Als ich ein Kind war hab ich Weihnachten geliebt.

Also so richtig geliebt. Meine Grosseltern haben Weihnachten immer zu was ganz besonderem werden lassen. Es hatte jedes Jahr einen spezielen Zauber und ich wuenschte, alle Kinder dieser Welt koennten so glueckliche Weihnachten wie wir sie damals hatten verbringen. Noch viel mehr wuenschte ich, alle Kinder dieser Welt waeren in Sicherheit und koennten so aufwachsen wie Kinder eben aufwachsen sollen.

Leider ist meine Oma seit ziemlich langer Zeit nicht mehr da und die Familie so wie sie war gibt es laengst nicht mehr.

Aber ich hab jetzt ein Kind und ich will dass mein Kind trotzdem schoene Weihnachten hat. Einen Adventskranz vor dem ersten Advent und einen selbstgebastelten Adventskalender sowohl fuer Mini als auch den Mann hab ich schon mal vermasselt, aber nunja:-D

Jedenfalls waren wir dann heute shoppen.

Kaum waren wir im Laden, rief ein Freund vom Mann an. Der Mann hat sich selbst zu Weihnachten eine Hightechkaffeemaschine spendiert und schwebt seitdem auf Wolke 7. Ich versteh dass zwar nichT weil mir Kaffee fast immer schmeckt, hauptsache Koffein eben, aber nun gut. Jedenfalls rief der Freund deshalb an denn er steht da auch drauf.

Mini und ich zogen dann erstmal alleine los und schlugen zu. Voll kitschig wurde es:-O Sogar der Weihnachtsstern hat Glitzerblaetter:-D Schrecklich irgendwie aber ich fahr gerade mehr auf Glitzer ab als ich dachte. Vielleicht sind es auch die Hormone?!

Es ist traurig was aus meiner Familie geworden ist, aber: Ich kann Weihnachten neu gestalten und machen was ich will. Ich koennte die ganze Wohnung in Glitzerwonderland verwandeln und es kommt nicht Person XYZ aus der Familie und macht mich dafuer einen Kopf kuerzer, so what? Letztes Jahr war Weihnachten wegen der Familie ziemlich traenenreich, aber dieses Jahr freu ich mich richtig darauf. Meine Oma haette dass sicher auch gewollt. Also nicht den Glitzer, aber dass wir an Weihnachten froehlich sind.

Irgendwann jedenfalls tauchte der Mann dann endlich wieder auf. Hast du schon eine Lichterkette fuer den Baum? wollte er wissen.

Hatten wir noch nicht und ziemlich zufrieden verschwand er zwischen den Regalen mit den Lichterketten und war erst mal wieder weg.

Also ich versteh es einfach nicht. Nicht wie man sich so dermassen fuer eine Kaffeemaschine begeistern kann und noch weniger was so spannend sein soll Lichterketten X-fach miteinander zu vergleichen.

Aber nun gut. Irgendwann entschied er sich und lange hat mir shoppen nicht mehr so viel Spass gemacht:-)

Werbeanzeigen

Ostern mal anders

Ich hoffe Ihr alle habt diese Tage eine schoene Zeit mit Euren Lieben.

Wir haben dieses Ostern also dieses Jahr mal nicht gemacht, was wir (ich) bisher immer an Ostern gemacht habe (n). Dieses Jahr kein Familienfest mit der gesamten Familie. Und was soll ich sagen, es tat mir mehr oder minder gut.

Kurzzeitig bekam ich allerdings doch ein schlechtes Gewissen. Eine klitzekleine Sekunde fuehlte ich mich doch wie eine Rabenmutter, schrieben doch einige Leute uns Frohe Ostern, vor allem an unsere Kleine. Und da sass mein Kind und wir haben hier noch nicht mal ein Osternest oder aehnliches. Huch.

Das schlechte Gewissen verflog aber recht schnell wieder. Wir machten heute einen Spaziergang durch die Innenstadt. Ausser einer verhaeltnissmaessig noch kleinen Menge an Touristen war kaum was soll, war also echt angenehm. Wir kamen auch an einem Ostermarkt vorbei ja und was soll ich sagen:-D Mein Kind interessierte sich (noch) weder fuer die echten noch die unechten (Oster)hasen die wir ihr zeigten.

Alles andere war interessanter: die Menschen, die vorbeikamen, Planen die sich im Wind bewegten, Kirchturmglocken, die laeuteten. Sie ist halt einfach doch noch zu klein, um Ostern auf dem Radar zu haben. Gluecklicherweise:-D Wenn sie dann alt genug ist, machen wir alles mit: Ostereier faerben, Ostereier suchen, Schockolade, gutes Essen, Familie, Freunde, whatever. Und wenn sie alt genug ist, bekommt sie auch die Kinderbibel vorgelesen. Die Stelle, an der geschrieben steht, worum es an Ostern eigentlich geht. So zumindest der Plan.

Dafuer hab ich mich selbst dieses Jahr an Ostern unverhaeltnissmaessig grosszuegig beschenkt. Urspruenglich war der Vorsatz nach der Geburt ueberhaupt keine neuen Klamotten zu kaufen, sondern zu warten bis mir die alten wieder passten. Das liess sich leider nicht einhalten, sonst nunja:-D Bisher hatte ich mich aber geweigert neue Hosen zu kaufen. Da mir aber noch nur 2 meiner Hosen passten und ich die dafuer dann staendig trug sehen sie nun dementsprechend auch aus:-O Und irgendwie fuehlt man sich auch doof, immer in den gleichen Hosen. Die 3. Hose die gerade so passt, ist wirklich eng. Hatte zeitweise echt Angst dass der Hosenknopf sonstwohin fliegt wenn ich zu stark ausatme:-D War irgendwie echt bloed. Deshalb gabs gestern im Outlet 3 neue Jeans und 2 Paar neue Schuhe. Und das zu einem laecherlichem Preis von 120 Euro. Chakka.

Die 45 Minuten Fahrt von Strasbourg bis dorthin haben sich also echt gelohnt.