Monat: Oktober 2017

Ich will nicht (mehr) nur Mutter sein

Als der Mann und ich uns entschieden haben ein Kind zu bekommen habe ich ziemlich naiv gedacht, dass das Leben mit kind im grossen und ganzen weitergeht wie zuvor, nur halt dann mit Kind😃.

Als Mini dann geboren wurde, haben wir beide sehr schnell festgestellt dass wir uns geirrt haben.😃 und zwar mal so richtig.

Aber: für mich war klar dass mein Kind mit 1 ein paar Stunden am Tag in die Krippe geht und ich wieder arbeite. Was anderes kam mir gar nicht in den Sinn – dem Mann ebenso wenig.

Aber dann zogen wir ins Elsass,  und der Mann hatte plötzlich einen Job mit unberechenbaren Arbeitszeiten und vor allem langen Arbeitstagen, auf den wir aber gerade wirklich angewiesen sind. Diese tatsache lässt sich (gerade) nicht ändern. Kind Wohnung und der ganze Rest hing plötzlich (fast) komplett an mir und so ist es bis heute geblieben.

Mini kam zwar mit 1 1/2 in die Krippe und zwischenzeitlich hab ich auch wieder kurz gearbeitet, aber es war schlicht nicht möglich obwohl es mir wirklich echt gut getan hat, der Job.

Aber mit einem permanent kranken Kind,  nur einem Auto einem Mann der oft mehr abwesend als anwesend ist, und keiner Familie die hätte helfen können, keine Chance.  Vielleicht hätte es sich irgendwie organisieren lassen, aber es hätte sich weder finanziell ausgezahlt noch wäre es sonst in irgendeiner Weise in Relation zu irgendwas gestanden. Mein Kind hätte dann deutlich länger in die Krippe gehen müssen, und ich wäre letztendlich nur von A nach B gehetzt und hätte die eh schon wenigere  Zeit mit meinem Kind gezwungenermaßen auch noch alles zu erledigen was liegen geblieben wäre. Das wollte ich nicht.

Bäm.

Also hörte ich wieder auf zu arbeiten und war wieder „nur“ Mutter.

Zum Glück hab ich im Elsass zwischenzeitlich Freunde gefunden, dafür bin ich echt dankbar, denn mit einem Mann der ständig weg ist wäre das Leben sonst ziemlich  einsam.

Allerdings sind das alles Mütter, bzw. Eltern.

Irgendwie fehlte mir in den letzten 2 Jahren einfach die Energie, zeit und die Kraft dazu auch noch einen „anderen“ Freundeskreis aufzubauen.

Aber vor allem zur zeit merk ich wirklich das mir was fehlt. Versteht mich nicht falsch, ich lieb mein Kind über alles und ich bin gern Mutter.

Aber gerade in letzter zeit merke ich dass mir wirklich was fehlt.

Ich hatte irgendwann mal noch ein eigenes Leben,  eigene Interessen,  andere Sachen  im Kopf und ich hätte dieses Leben bitte gern zurück. 😃 ich bin einfach nicht die Mutter,  die ausschließlich für ihr Kind lebt, im Elternbeirat ist und ehrenamtlich 1001 aufgaben für kita, schule oder sonstwas übernimmt.

Natürlich will ich auch weiterhin die Freunde treffen. Und jetzt Krieg ich vor allem erstmal ein 2. Kind.

A.b.e.r. Ich hab mir trotzdem eine liste gemacht. Ich will wieder ein Stück eigenes Leben zurück. 😃 also echt.

Und ich glaube letztendlich profitieren auch meine ehe und mein Kind davon, weil ich dann nämlich einfach ausgeglichener bin.

Ich weiß dass es nicht leicht wird, sich nochmal ein neues soziales leben aufzubauen, aber auch wenn wir nur noch 2-3 Jahre im Elsass bleiben, es wird sich lohnen. Also hoffentlich☺

 

 

 

 

Advertisements

Wenn man plötzlich an sich selber zweifelt. Erziehung und so…

Es ist noch gar nicht so lange her, dass es einfach lief. Mit Mini und mir. Wir hatten eine echt gute Phase.

Mini war ausgeglichen und fröhlich und einfach gut drauf. Es gab kaum Krisen, kaum Trotzanfälle und keine Dramen. Weder in der Öffentlichkeit noch zuhause. Es wurde kaum gequengelt und ja, es lief einfach. Ich konnte mir plötzlich kaum noch vorstellen, dass es jemals anders war oder wieder werden könnte. Es war einfach schön.

Aber seit einer Woche befinden wir uns im Abwärtsflug. So richtig. Sozusagen abgestürzt von Wolke 7. Von einer Sekunde auf die andere schlug die Stimmung um, und obwohl ich Mini jeden Tag sehe, kommt es mir vor, als lägen plötzlich Welten zwischen uns.

Das Kind ist plötzlich komplett neben der Spur, von der Rolle, oder wie auch immer. In der Krippe ist sie angeblich nach wie vor eines der ausgeglichensten Kinder überhaupt, aber zu Hause merk ich davon nichts mehr. So gar nichts. Das Kind lacht, weint, ist unausstehlich und kaum zu ertragen. Sie führt sich unmöglich auf, überschreitet alle möglichen Grenzen und quengelt beinahe pausenlos. Sie hat angefangen andere Kinder zu schlagen und hat generell gerade keinen Bock mehr andere Kinder oder überhaupt irgendwen zu sehen.

Der Mann ist gerade mehr in der Arbeit als zu Hause. Er verlässt morgens das Haus bevor Mini aufwacht und ist Abends wieder da wenn sie längst schläft.

Und ich? Ich zweifel. An allem, aber vor allem an mir.

Weil ich nämlich nicht weiss, wie ich darauf reagieren soll oder was ich überhaupt darüber denken soll.

Das Kind ist gerade so dermassen aus dem Gleichgewicht und ich schaff es Einfach nicht es wieder gerade zu biegen und sie aufzufangen.

Einerseits sind da viele mögliche Erklärungen und Entschuldigungen die mir für Minis Verhalten einfallen. Es war zu viel die letzten Wochen. Wir machen zu viel, sie sieht zu viele Kinder nach der Krippe und hat allgemein zu wenig Ruhe. Sie ist immer noch nicht wieder ganz gesund. Die Schwangerschaft. Auch wenn Kleinkinder es noch nicht so ganz fassen können, glaube ich doch, das Mini (indirekt) spürt und begreift, dass sich vieles bald ändern wird. Vielleicht schwankt ihre kleine Welt gerade mehr als ich es ahnen kann. Sie sieht ihren Vater kaum. In der Krippe läuft vieles schief. Sie geht trotzdem gern hin, aber irgendwie muss sich das ja bemerkbar machen.

Andrerseits ist Mini nicht das einzige Kind das bald grosse Schwester wird, und dass viel macht. Manche Sachen gehen trotzdem nicht. Und bei allem Verständnis – ich will nicht, dass Mini irgendwann zu einem Kind wird, dass keiner mag, weil es sich unmöglich aufführt.

Das Kind ist  gerade so dermassen aus dem Gleichgewicht und ich schaff es einfach nicht es wieder gerade zu biegen und sie aufzufangen.

Deshalb zweifel ich gerade vor allem an mir selber.  Eigentlich würde ich mir am liebsten gerade einfach nur noch die Decke über den Kopf ziehen.

Die Schwangerschaft, das Kleinkind, und meine ganzen persönlichen Sorgen sind mir gerade zu viel und ich hätte jetzt echt einfach nur gern das ganze Dorf, dass es braucht um ein Kind grosszukriegen.

Hat ja auch keiner gesagt, dass Erziehung immer leicht ist  und Spass macht oder. Aber so schwer. WTF.

 

Ssw 31

Irgendwie ist das verrückt….Jetzt ist schon Mitte Oktober, also praktisch fast schon wieder November und der Monat danach, der Dezember ist ja schon der Monat in dem der Sohn auf die Welt kommt. Wahaaansinn.
Ein bisschen Angst macht mir das ja schon. Aber, alles in allem bin ich froh.
Klar, schwanger sein ist schön. Es ist schon echt ein irres Gefühl, wenn das Kind im Bauch sich bewegt.
Trotzdem ist eine Schwangerschaft auch nicht immer ein Spaziergang und vor allem bin ich nun echt gespannt auf Kind Nr. 2.

Ich hab bisher immer noch Glück, keine Komplikationen und nichts. DaFür bin ich echt sehr dankbar.
Bis auf den ziemlichen eisenmangel stimmen auch alle anderen werte.

Ansonsten merk ich dass ich langsam auf das Ende der Schwangerschaft zusteuer. Alles wird eben einfach mühseliger und wenn ich irgendwo eine Sitzgelegenheit find nutz ich die.

Der von der Krippe aufgeschnappte Infekt hat mich ganz schön umgehauen die letzten 2 Wochen. Der husten wollte und wollte gar nicht mehr weggehen und irgendwie verlier ich auch dauernd pipi. Naja, nicht dauernd und zum Glück auch nie viel, aber es reicht um mich ein bisschen Inkontinent zu fühlen.;-)O
Rächt sich wohl schon, dass ich nach Schwangerschaft 1 keinen rückbildungskurs gemacht hab:-o

Ausserdem hab ich immer noch ziemliche Schlafstörungen. Irgendwann wach ich immer in der Nacht auf und bin einfach wach. Und wenn ich Schlaf, dann träum ich ziemlich wirres zeug. Allein in den letzten 2 tagen stürzte Minis Kindermädchen einmal den Balkon runter und verletzte sich schwer. Und irgendwer wurde vergewaltigt oder so. Wuah. Beides nicht schön.

Am Tag bin ich so müde, dass ich sogar mittags Schlaf. Oder abends auf dem Sofa einschlaf. Oder halt einfach echt müde bin.:-/

Ausserdem behauptet der mann dass ich zur zeit böse Ausschau. JaJa.

Heute war die Hebamme hier zu Hause und hat das 1. Ctg geschrieben, pipi kontrolliert und den Blutdruck ein Paar mal gemessen. Zum Glück war der heute wieder ganz normal. Schade dass sie nicht jedesmal nach hause kommen kann. Aber es war auch einfach angenehm sich nicht ausziehen zu müssen und nicht die Oberweite anfassen lassen zu müssen.

Die ist zwischenzeitlich eh ganz schön explodiert.:-0 hoffentlich geht das wieder weg.
Seit einer Weile kommt da sogar schon diese 1. Flüssigkeit raus, also manchmal.:-0 geht diesmal alles irgendwie früher los.

Ansonsten bin ich Grad ein bisschen liebesbedürftig. Es geht mir echt besser, wenn der Mann nicht so viel weg ist und mehr zeit für mich hat.

Allerdings liebesbedürftig nur auf platonische art:-D hier läuft schon lang nix mehr. Der mann kann das nicht mehr und mir ist auch nicht danach. Also echt.schon schade manchmal;-)

Ich freu mich schon wieder darauf, meinen Körper irgendwann zurückzuhaben und mich irgendwann msl.wieder wie eine Frau zu fühlen und nicht wie ein walfisch;-) eine Frau mit Zebrastreifen auf dem Bauch halt.

Kontrolltermin hebamme Ssw. 31?! 😨😨😨

Irgendwie fing der  tag bzw. Die Nacht heute schon ziemlich verkorkst an.

Mini wachte praktisch jede Stunde auf. J.e.d.e. Einmal, als ich wieder so zu ihr schwankte im Dunkeln,  knallte ich mit der Stirn voll gegen ein Regal.  Ich lauf jetzt im einhornstyle Rum.  Chakka😀 und wenn ich zwischenzeitlich denn mal schlief waren es jedesmal Albträume.  Irgendwer sagte es wird Vollmond? ??🌛🌜🌕🌖🌗🌘 würde passen.

Der Tag blieb genauso stressig wie die Nacht,  Mini blieb zu hause weil fertig und irgendwie auch krank und meine einzige pause war ein 30 minutiges Bad kurz vor dem Termin.

Einen Kaffee hab ich auch noch getrunken und ziemlich gestresst kam ich dann letztendlich auch um 17:00 uhr  bei der Hebamme an.

Ich musste dann auch erstmal eine weile warten was mich zusätzlich gestresst hat weil Mini in der zeit von einem Kindermädchen betreut wurde und ich zu einer bestimmten Zeit wieder zu hause sein musste. Wuah.

Der Termin musste dann echt schnell gehen. Keine zeit gross mit der Hebamme zu reden oder das Kind überhaupt  auf dem Bildschirm anzuschauen, weil eben einfach Zeitdruck.  😑 doof.

Ich merk schon seit einer weile dass ich von dem Stress in letzter zeit nicht so ganz runterkomm und heute in der Praxis hab ich mich leider auch nicht mehr zusammengekriegt. 😨

Der Blutdruck war dann auch viel zu hoch. Klar.🤔😉😨 spätestens jetzt behalten die den aber wirklich.gut.im.Auge.  und spätestens jetzt wird der dann auch tatsächlich höher sein. Weil er nämlich niedrig sein m.u.s.s.  jetzt wird das weisskittelsyndrom wieder durchkommen.  Supi.

Die wollte dann auch echt wieder meine brüste sehen, was mich endgültig an Flucht denken ließ.  Mir war eh schon viel zu warm und dann kommt die noch und tastet da Rum. Wuah. Nicht schön.

Zumindest hab ich jetzt ein Rezept wg. Dem eisenproblem. Und in den nächsten 2 Wochen darf ich dann gleich 4 mal kommen, wg. Dem Blutdruck.  Supi😨

Ehrlich gesagt hab ich mich nach diesem Termin heute ein bisschen elend gefühlt. Schlechtes gewissen gegenüber Nr.  2 weil ich heute einfach keine Zeit hatte. Und weil ich meinem Stress so gar nicht im Griff hab zur zeit.

Heute hab ich zum allerersten mal wirklich gedacht dass ich echt froh bin wenn das Kind dann gesund auf der Welt ist und ich nicht mehr ständig zum Arzt oder Hebamme rennen muss. 👻

Oh maaahann.

 

Langsam wird es ernst

Langsam wird es ernst.

Noch weniger als 3 Monate bis wir 2 Kinder hier haben. Also eigentlich haben wir ja jetzt schon irgendwie 2 Kinder, aber dass ist ja irgendwie was ganz anderes,-)

 

Die letzten Tage haben wir aber viel geschafft. Das Kind hat jetzt einen Kleiderschrank, der auch schon steht und eingeräumt ist. Wir haben wieder echt Glück und sehr viel geschenkt bekommen:-) Ein paar Klamotten für den Anfang fehlen zwar noch, aber. immerhin. Ist ja schon mal was.

Irgendwie ist es jetzt, wo der Schrank steht und die Klamotten verräumt sind  echt realer:-) Ist schon irgendwie was anderes neben den Tochterklamotten auf einmal Dinosaurierthshirts und Baggeraufdrucke zu sehen:-D

Diese oder nächste Woche holen wir für Mini noch ein neues Bett und Nr. 2 schläft dann in Minis Bett. Dafür dass der Mann und ich beide eher zum Typus verplant gehören, sind wir echt gut;-)

Ich hab jetzt auch endgültig die Weiterbildung, die ich eigentlich im Oktober anfangen wollte abgesagt. Zum Glück war das kein Problem. Und mich macht dass nun auch irgendwie ruhiger, weil ich mich jetzt nämlich einfach auf die beiden Kinder konzentrieren kann.

Klar, irgendwie hätte sich das letztendlich vielleicht organisieren lassen und irgendwie hätte ich vielleicht trotzdem Lernpausen gefunden, aber ich glaub letztendlich hätte ich weder mir noch den Kindern oder dem Mann einen grossen Gefallen damit getan.

Mal sehen, was das nächste Jahr so bringt.

Heute hab ich auch die Laborergebnisse von der Blut, Zucker, Pipiprobe in der Klinik abgeholt. Ich blick nicht wirklich gut, ausser dass der Eisenwert schon wieder echt abgefallen ist. Er liegt nur noch bei 9.

Zum Glück hab ich morgen sowieso einen Termin bei der Hebamme, dann kann die mir vielleicht ein paar Mittelchen verraten wie ich den möglichst schnell wieder hochbring.

 

 

Zuckertest und so

Vielleicht hab ich ja schon mal geschrieben, dass es in Frankreich ein bisschen anders ist als in Deutschland.

Für Blutabnahmen, den Zuckertest und pipi muss man ins Labor.

Zum Glück ist die Klinik in der Nr.  2 auf die Welt kommen soll nicht allzu weit entfernt und zum Glück gibt’s da auch ein separates Labor.

Zugegebenermaßen hätte ich den Termin heute früh am liebsten abgesagt und mich wieder ins Bett verkrochen. Der krippenvirus🤔

Aber hilft ja nix. Also kam ich irgendwann da an und eigentlich war es auch gar nicht schlimm.

Zuerst  Blut abnehmen, dann in den Becher pinkeln, nach 1 h wieder Blut abnehmen und das süße Getränk trinken und Widerrum 1 h später nochmal Blut abnehmen. Morgen kann ich die Ergebnisse holen.

Irgendwie sagen ja alle dieser Saft wäre so eklig,  aber fand ich irgendwie gar nicht.

Die zeit wurde halt irgendwann lang, aber zum Glück hatte ich ein Buch dabei.

Die Frauen waren auch alle nett. Ich hab sogar einen extrawsrtezimmer mit eigener liege bekommen und am ende haben sie mir Kaffee spendiert. Ich glaube, mir geht es in Frankreich jetzt ein bisschen wie dem Mann anfangs in der Heimatstadt.

Die ersten Jahre hatte er nämlich noch einen ziemlich französischen Akzent und die meisten fanden dass irgendwie cool.😀 nach dem Prinzip uiiii ein franzoooose.

Ich glaube bei mir ist das jetzt ähnlich. Man könnte ja meinen im Elsass wäre das irgendwie anders, weil hier prinzipiell ja viele deutsche rumrennen, aber wenn es um arztbesuche und sowas geht bleibt eben doch lieber jeder in „seinem“ Land.

Es gibt hier sogar deutsche die nur wenige km von der französischen grenze wohnen, hier schon geboren und aufgewachsen sind und noch nie in Frankreich waren. Andersrum gibt’s dass auch.

Jedenfalls hat es mit der sprache gut geklappt und jetzt hoffe ich halt, die Ergebnisse sind alle ok.

Ssw 30

Wow, 30. Ssw. Wie die Zeit vergeht.

Irgendwie fühl ich mich Grad ein bisschen wie in einem ICE der auf ein mir unbekanntes Ziel Zu rast und immer noch schneller wird.

Vor kurzem ging es mir ja überhaupt nicht gut…Es hat mich echt richtig durchgeschüttelt. Vielen dank für eure lieben Nachrichten.  Zwischenzeitlich hab ich mich wieder einigermaßen  gefangen und ich hoffe es bleibt auch erstmal so.👻

Ansonsten fühl ich mich gerade wie ein gestrandeter Walfisch und ich finde ich seh auch so aus, auch wenn mir jeder sagt dass es angeblich nicht so ist. Trotzdem war mein Bauch in Schwangerschaft 1 nicht so gross. Aber ich hab generell gehört, dass der Bauch beim 2. Mal größer wird als beim 1. Mal, erst recht wenn es ein junge ist. Nun denn.

Ich bin auch deutlich weniger fit als in Schwangerschaft 1 zum gleichen Zeitpunkt.  Damals waren wir zur gleichen Zeit noch im Urlaub,  beim wandern in den Bergen und hier und da. Das kann ich mir gerade absolut nicht vorstellen. Fairerweise muss ich aber sagen, dass ich damals viel mehr Zeit hatte mich auszuruhen oder einfach mal zu Chillen. Diesmal gibt es einfach nicht viele pausen, und das merk ich. Vielleicht ist es aber auch irgendwo gut, weil ich so weniger Zeit hab mir sorgen zu machen.

Jedenfalls fühl ich mich zeitweise als hätte ich Ziegelsteine im Bauch.  Ich komm nicht mehr so gut hoch, lauf manchmal gefühlt wie eine Schnecke,  und mit dem Bauch ist Schuhe binden schon echt nicht mehr so leicht.😀 mann mann.

Ich hab seit ein paar tagen irgendwie voll die schmerzen um den bauchnabel Rum und seit kurzem sogar am schambein. Bei Mini gabs das alles nicht, oder ich habs vergessen.

Ausserdem Schlaf ich echt grottenschlecht seit einer Weile.  Irgendwie ist es einfach immer nie wirklich bequem. Vor kurzem hatte ich so einen krassen Krampf in der Wade dass ich echt davon wachgeworden bin und diesen Krampf sogar tage später noch gemerkt hab. Chakka. Aber wofür gibt’s Magnesium., oder?

Ansonsten muss ich immer noch ständig zum pinkeln. Tssss.

Kürzlich war wieder grosses screening beim Arzt,  es ist alles gut. Dafür bin ich echt dankbar. Mini war diesmal auch dabei aber das war wohl eher eine Schnapsidee.  Nix von wegen grosse Schwester sieht kleinen Bruder,  dafür ist sie wohl einfach noch zu klein.😉 vor allem war sie schon ziemlich überdreht als wir ankamen, es war dann also eher stressig.😉 trotzdem war es wieder toll unseren „punkt“ zu sehen. Nur die 3d Aufnahme hat mich irgendwie erschreckt😀 aber ich hab gelesen dass das oft verzerrt ist in bestimmten frequenzen. Und der Arzt hat auch nur ganz kurz auf 3 d gestellt.

Morgen muss ich noch ins Labor wegen pipi, Blut und Zucker,  hoffentlich ist da auCh alles okay.  Der Blutdruck wird jetzt auch engmaschiger überwacht, weil der wieder mal GrenzwertIG war. Tjaha.

Ansonsten hat der Punkt schon einen Namen und heute haben wir ein paar Anträge vorbereitet. Das wird wieder ein Wahnsinn s Papierberg ,  ich weiß es jetzt schon.👻👻👻 ist ja schon so kompliziert genug, aber mit 2 Ländern.  Buhu.

Der Punkt bewegt sich echt viel, Mini war dagegen fast wie eine Schlaftablette.  Das ist schon irgendwie ein irres gefühl😀

Wenn ich denn mal 5 Minuten Zeit hab und einfach dir Hände auf den Bauch leg kann ich diese Schwangerschaft auch genießen.

Alles in allem bin ich aber trotzdem froh, wenn er dann da ist.

Ich Bild mir ein dass ich die Sachen dann evtl wieder besser im griff hab. Also vl.😀

Aber vor allem bin ich jetzt auch einfach so gespannt auf ihn.

Ich will ihn einfach echt gern auf dem Arm haben jetzt. Obwohl ich mir das noch gar nicht vorstellen kann, alles wieder so klein. Kürzlich hielt ich ein paar neugeborenensachen von Mini in deren Hand und dachte dass die doch ganz bestimmt eingelaufen sein müssen. Unglaublich dass die echt mal so klein war.

Jetzt wünsche ich euch allen einen schönen abend. Ich hab mir leider einen von Mini abgeschleppten krippenvirus eingefangen👻